Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Reisebericht

„Pilgerweg X IV.“ von Rüdiger Nazar

Reisebericht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rüdiger Nazar anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Reiseberichte“ lesen

Traumlandfliegerin (Gabipower03web.de) 01.09.2010

Lieber Rüdiger,

welch wundervolle und warmherzige Gastfreundlichkeit. Ich denke mal soetwas muss man hier bei uns wirklich wie die Nadel im Heuhaufen suchen. Das Dir der Abscheid nicht leicht gefallen ist kann ich mir verdammt gut vorstellen.

Also bis gleich...Gabi


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 31.07.2010

Lieber Rüdiger,

es war sicher ein Trip, der Euch an den Rand des Möglichen getrieben hat.Schönes davon kann man so richtig erst zuhause genießen.Das Schlechte ist man auch zuhause froh, dass es vorbei ist. Von Dir angesteckt, habe ich an meine Reise vor 30 Jahren nach Marokko denken müssen, die ich inzwischen auch hier beschrieben habe. Wenn Du einmal Lust hast, komm doch vorbei. Wie immer spannend, sehr menschlich. witzig und farbenfroh beschrieben.

Liebe Grüße,

Heidi


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 23.07.2010

Lieber Rüdiger, eine spannende Fortsetzung eurer Wanderung, die aber auch zeigt, dass es doch noch hilfsbereite Menschen gibt. Bin gespannt auf die Fortsetzung. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Rüdiger Nazar (23.07.2010)

Danke dir lieber Norbert...einige haben wir unterwegs tatsächlich getroffen...lieben Gruß....Rüdiger


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 23.07.2010

So eine nette Bewirtung findet man auch nicht alle Tage, Rüdiger;-))) wieder hervorragend beschrieben.
Übrigens, danke für Deinen Themenvorschlag, den ich auch umsetzen werde, doch es wird ein bisschen dauern, es eilt ja nicht so.
GN8 und lG,
Bertl.


Bild Leser

hansl (eMail senden) 22.07.2010

Liener Rüdiger,

mit einem (nein zwei) schlummerbierchen habe ich eure vierte Etappe genossen :-)))

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Rüdiger Nazar (23.07.2010)

Danke dir lieber Faro...lieben Gruß...Rüdiger


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 22.07.2010

Lieber Rüdiger.

Eine tolle Aufnahme bei Unbekannten. Es gibt doch mehr gute als schlechte Menschen sage ich immer wieder. Toll geschrieben. Warte auf 15.

Herzlich grüßt dich
Karl-Heinz

 

Antwort von Rüdiger Nazar (23.07.2010)

Hallo Karl-Heinz---15 folgt erst heute Abend um 24 Uhr. Ja auch diese waren sehr nette Menschen...die war da trafen...lieben Gruß...Rüdiger


hansemann (wendelkenonline.de) 21.07.2010

Lieber Rüdiger.

Irgendwo, brennt für jeden ein Licht. Euer Licht stand in dieser Auto Werkstatt. Ich glaube Dir, wie Du sagst, dass Du gerne geblieben wärst. Solch Gastfreundschaft, kann man nicht aufwiegen. Das mit dem Tabak, kann ich Nachempfinden. Lieber großen Durst, als nichts zum Rauchen.;-))
Ich bin mehr als gespannt, wie es weiter geht.

Euch beiden, eine gute Nacht, und liebe Grüße, Helmut

 

Antwort von Rüdiger Nazar (21.07.2010)

Diese verdammte Raucherei lieber Helmut...aber ich war froh satt wieder was vernünftiges zu inhalieren. Danke für deinen netten Kommentar...liebe Grüße...Rüdiger


cwoln (chr-wot-online.de) 21.07.2010

Lieber Rüdiger,
hoffentlich ist die Pilgerreise nicht vorzeitig zu Ende. Das wäre jammerschade.
Aber ich glaube nicht, dass ich so lange durchgehalten hätte, wie Renate bei diesen Strapazen.
Die freundlichen Leute in der Werkstatt hätte ich auch gerne treffen wollen.
Schmunzelgruß von Chris

 

Antwort von Rüdiger Nazar (21.07.2010)

Diese Menschen waren ein Wink vom Himmel liebe Christine...endlich mal die Wampe voll schlagen. Liebe Grüße...Rüdiger


Katerminka (monika.kurznetcologne.de) 21.07.2010

Lieber Rüdiger,

ich komme jetzt erst auf den Gedanken, einmal wieder auf diese Seite zu schauen und dabei finde ich Dein
Reisebericht.

So eine spontane Gastfreundschaft, so ein herzlicher Empfang tut der Seele gut, aus eigener Erfahrung weiss
ich es. Menschen, die dieses den über Land Reisenden spontan anbieten machen es auch sehr gerne und
man darf diese Gastfreundschaft einfach nicht ablehnen.

Man merkt aber auch, wie schnell man an seine eigenen Grenzen stößt und wie schwierig es ist, seinen
persönlichen inneren Schweinehund erneut zu aktivieren. Ich lasse mich einmal überraschen wie Deine
Geschichte weiter geht.

Herzlich grüßt Dich Monika

 

Antwort von Rüdiger Nazar (21.07.2010)

Danke dir liebe Monika...für dein lesen und Kommentieren. Ja es war nicht einfach...und unsere Grenzen hatte wir des öfteren erreicht...aber es ging immer weiter. Ganz lieben Gruß an dich...Rüdiger


Klaus van de zoon (kwittlichgmx.net) 21.07.2010

Es gibt sie noch die hilfsbereiten guten Menschen,
Klasse Rüdiger

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt.
von Mahatma Gandhi


glg<de Klaus

 

Antwort von Rüdiger Nazar (21.07.2010)

Wahre Worte von Gandhi...lieber Klaus. Ja es gibt sie noch...diese Menschen...wenn auch nur dünn gesäht. Ganz lieben Gruß...Rüdiger


heideli (heideli-mgmx.de) 21.07.2010

Das war wieder was für Heide! ;-)
Wunderbar geschrieben! Diese ehrliche Einfachheit Deiner Worte passen so gut in dieses Thema. Tut einfach gut Dich zu lesen.
Keine Ahnung, ich hätte vielleicht die Gastfreundschaft dieser wunderbaren Menschen für die eine Nacht nicht abgeschlagen. Aber finde, dass Ihr es richtig gemachthabt. Wenns am schönsten ist, sollte man gehn. Ach was für herrliche Menschen gibt es doch zwischen allem Unrat!
Deine Verwirrung, das Schwanken zwischen weitermachen und abbrechen kann ich auch sehr gut nachvollziehen.
Sogar hier in Gemütlicher Athmosphäre vor dem Laptop spüre ich dieses gewisse Unbehagen in mir... auch ich befinde mich mit Euch am Scheideweg: abbrechen....
So leid es mir tut, dass ich Deinen wunderbaren aufregenden Reisebericht nicht weiter verfolgen kann, bin ich auch dafür: Nix als nach hause!
Bin mal gespannt, wie es morgen-oder übermorgen weiter geht!
Aber egal...Du hast uns eine sehr sehr schöne Zeit beschehrt mit Deiner echten Lebensgeschichte!
Liebe Grüße in den tag sendet Dir und Renate die heide
PS. Ich glaube, heute muss ich mich um andere Dinge kümmern als zu dichten.... mal sehn.

 

Antwort von Rüdiger Nazar (21.07.2010)

Danke dir liebe Heideli...ja wenn es am schönsten ist...sollte man gehen...so sagt man...ein Teil Wahrheit liegt darin verborgen. Und ja...leider...das Ende naht...habe so oft...wenn Renate es nicht sah...Tränen in meinen Augen gehabt...hätte gerne diese Tour komplett durchgestanden...aber was nicht geht...geht eben nicht. Danke für deinen netten Kommentar...liebe Grüße an dich...Rüdiger


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 21.07.2010

Lieber Rüdiger,
wie habe ich mich gefreut, als ihr so liebenswürdig aufgenommen wurdet, so herzlich wie Menschen sein sollen. Endlich sich die Wampe vollhauen, ja, das Entbehrte war zu groß, um ordentliche Aussagen zu machen...lach Ich habe mir das richtig vorgestellt und mir auch ein Hühnerbein geschnappt...;-) Und doch liegt die Frage der Heimkehr direkt vor den Füßen, die nicht mehr laufen können. Bin gespannt, ob es weitergeht.
Seid lieb gegrüßt von Margit

 

Antwort von Rüdiger Nazar (21.07.2010)

Ja liebe Margit...leider bald zu Ende...noch zwei oder drei Kapitel...aber es ging dann auch wirklich nicht mehr. Schreibe heute Abend weiter...ganz ganz lieben Gruß an dich...Rüdiger


Goldfeder (chris-tine-doehringchris-tine-doehring.de) 21.07.2010

Meine Güte, diese Einladung ist ja wie ein Geschenk des Himmels gewesen für Euch, nicht wahr?! Aber sie kam wohl genau in den Moment der Erschöpfung hinein...Schön, dass ihr das erlebt habt. Aber die Kraft ist aufgebraucht, lese ich immer deutlicher aus Deinen Zeilen heraus. Und ich kann Renate verstehen, sehr gut vertsehen!! Und Dich auch! Na, warten wir es ab! Bin wieder gespannt, klar, was sonst:-)) LG Chris


Seele (gabierbergmx.at) 21.07.2010

Lieber Rüdiger, ich geniesse jede ERzählung von dir, so spannend und so klar die Gefühle beschrieben...es ist , als ob man selber dabei wäre.....mit jeder einzelnen Erzählung steigt meine Achtung vor jedem, der diese Strapaz auf sich nimmt... Sei ganz lieb gegrüsst von Gabriela.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Reisebericht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).