Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Davongeschlichen“ von Christiane Mielck-Retzdorff

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christiane Mielck-Retzdorff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebesgeschichten“ lesen

Theumaner (walteruwehotmail.com) 30.09.2010

Liebe Christiane, für mich ist das eine sehr schöne, kurzweilige Geschichte. Was wie ein One-Night-Stand anfängt, entpuppt sich als harmonische Beziehung. Lesens -und liebenswert erzählt.

Herzlich grüßt dich Uwe

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (01.10.2010)

Ja, lieber Uwe, die Situation sollte auch an das Davonschleichen nach einer Nacht mit einem Fremden erinnern. Schön, dass Du das erkannt hast und Dir die Geschichte gefällt. Liebe Dank und herzliche Grüße von Christiane


Bild Leser

hansl (eMail senden) 29.09.2010

Liebe Chrístiane,

die Episode gefällt mir richtig gut... sie ist so menschlich, liebevoll und realistisch zugleich erzählt...und Details - wie "Luisa schläft gerne nackt" - kann man(n) aus den Zeilen ziehen.. ;-))

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (30.09.2010)

Lieber Faro, ich danke Dir herzlich für deine lobenden Worte. Es ist manchmal viel reizvoller, die Phantasie der Leser anzuregen, als alles in epischer Breite darzustellen. Liebe Grüße von Christiane


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 28.09.2010

Herrlich, Chris!...

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (28.09.2010)

Danke für diesen herrlichen Kommentar, lieber Paul, und liebe Grüße von Christiane


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 28.09.2010

Liebe Christiane, dieses Problem der verschiedenen Arbeitsschichten hast du sehr gut erzählt. Es braucht schon eine starke Liebe, wenn man sich dadurch weniger sehen kann. Aber man muss in einer Verbindung zum Beruf des Partners auch stehen. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (29.09.2010)

Ja, lieber Norbert, deswegen sind ja gelegentliche, kleine Notizen so wichtig. Danke und liebe Grüße von Christiane


Agathon (fotogesaengegmail.com) 28.09.2010

Hallo Chrisitane,

Kurztrennungen sind für die Partner doch ein Segen,
denn jeder muss sich auch allein bewegen.
Trennungen heizen unsere Sehnsucht an,
reißen heraus uns aus der Alltagsbahn.
Das Geheimnis einer lebenslangen Liebe?
Dass man dem Partner nicht am Hals nur liege.

Das vertritt im Überzeugungston

der schichterprobte

Agathon

P.S. In 20 Jahren sprechen wir uns wieder.

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (29.09.2010)

Ich danke dir, lieber Agathon, für deinen poetischen Kommentar. Doch ich komme auch ganz gut ohne Trennungen aus. Herzlich grüßt Christiane


Acid (Cartman90gmx.net) 28.09.2010

Hey
Aus der Geschichte, geht der Sinn ganz gut hervor. Nicht schlecht gemacht

MFG

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (29.09.2010)

Ich hoffe, dass aus allen meinen Geschichten der Sinn ganz gut hervorgeht. Aber letztlich beschreibe ich in diesem Fall ja nur eine kleine Alltagssituation. Danke und liebe Grüße Christiane


Denkfix (allrightcomfreenet.de) 28.09.2010

Schade, dass Agathon schon in der Richtung argumentiert hat. Ich füge hinzu: Schade, dass die beiden verheiratet sind. Dann ist das ja bald zuende.

Übrigens finde ich deine Wortspiele herrlich.

Jürgen

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (29.09.2010)

Danke, lieber Jürgen, aber ich bin nicht so pessimistische wie Agthon und Du. Eine gute Ehe mit morgendlichen Nachrichten am Spiegel kann schon eine Menge aushalten. Herzlich grüßt Christiane


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).