Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„DIE MUNDHARMONIKA“ von Christine Wolny

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christine Wolny anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

mkvar (margit.kvardadrei.at) 04.11.2011

wirklich eine Tolle Geschichte
liebe Christine. Es grüßt
dich Margit

 

Antwort von Christine Wolny (04.11.2011)

Liebe Margit, danke für das Lesen der Weihnachtsgeschichte. So langsam beginnt die Zeit, in der man solche Geschichten gerne liest. Ein lieber Gruß von Chris


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 20.12.2010

Schön, Chris!
Gute Idee- Wenn Du wieder nach Salzburg kommst, schau doch mal nacch einem *Nasenpfeiferl* - ich hab eines!
Geblasen durch die Nase, die Töne durch unterschiedliche Spannung der Mundhöhle gesteuert... Toll!
L.G. vom Paul

 

Antwort von Christine Wolny (22.01.2012)

test


nanita (c.a.mielckt-online.de) 17.12.2010

Ja, was schenkt man nur den Kindern heute zu Weihnachten, liebe Chris. Das mit der Mundharmonika ist eine fabelhafte Idee, doch kann auch dieses Instrument die Eltern zum Wahnsinn treiben. Ich hätte ein Xylophon empfohlen, da lernt die Kleine auch gleich die Noten.
Es grüßt Dich ganz herzlich
Christiane

 

Antwort von Christine Wolny (17.12.2010)

Liebe Christiane, das Xylophon hebe ich mir für nächste Weihnachten auf, wenn ich merke, dass sie weiterhin an Tönen Spaß hat. Noten lernen wäre schon gut. Danke für den nützlichen Hinweis. Grüße von Chris


Bild Leser

Stiekel (Rene.Berggmx.de) 17.12.2010

Liebe Chris,
habe deine Geschichte gerne gelesen.
Das mit der Hundharmonika ist eine gute Idee. Blockflöten sind eine schlimme Sache,wenn sie bei mir gespielt werden, wegen der hohen Töne.
Trommeln sind eine gute Sache, wenn man den Kleinen klar macht, das Papa und Mama sich riesig freuen, wenn sie ihr Können unter Beweis stellen. Ich habe meinen Enkeln mal eine geschenkt.Ihre Eltern hätten mich am liebsten samt Geschenk aus dem Haus geworfen.
Fröhliche Weihnachten wünscht
Sabine

 

Antwort von Christine Wolny (17.12.2010)

Liebe Sabine, eine Flöte hätte ich sogar noch gehabt von meinen Söhnen. Aber du hast recht, das geht ordentlich auf die Nerven. Deshalb lasse ich sie lieber in der Schublade. Grüße von Chris


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 16.12.2010

Liebe Chris,

eine ganz entzückende Geschichte von Dir. Man kann sich die liebe aber entnervte Oma schon vorstellen. Kinder sind da unentwegt. Jetzt hast Du ein richtig tolles Weihnachtsgeschenk gefunden. Auch Dein kluges Angebot,bei zu viel nerven, die Kleine zu nehmen, ist zum Schießen. Einfach nur nett, das Ganze und sehr weihnachtlich. Vielleicht findest Du ja auch meine 'Erwartung der heiligen Nacht' noch , bevor sie in der Versenkung verschwindet. lach.

ganz liebe Adventsgrüße,

Heidi

 

Antwort von Christine Wolny (16.12.2010)

Liebe Heidi, es macht Spaß, wenn wir die Erinnerungen austauschen. Jeder hält an anderen Dingen fest. Wie schön, dass jeder etwas beitragen kann. Abendgruß von Chris. Zur Zeit schneit es sogar im Raum Frankfurt.


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 16.12.2010

Liebe Chris,
ich bin begeistert über Deine so lieb geschriebene KG und ich bin mir sicher, das Dein Engelchen Fiona sich dolle darüber freuen wird und Du hast Dich gut entschieden, gefällt mir sehr!!! Du...und diese Marke von der Mundharmonika kenne ich auch, ich lass mich jetzt nur noch überraschen, das musst Du bitte unbedingt uns schreiben, also neues Thema für eine KG,:-))!
Liebe Grüße schickt Dir Gundel

 

Antwort von Christine Wolny (16.12.2010)

Liebe Gundel, das Leben schreibt wirklich die schönsten Geschichten. Mal sehen, wie Fiona darauf reagiert. Und wenn sich die Freude nicht so einstellt, wie sie sich Oma vorstellt, dann bauen wir mit der Kuscheldecke, dem zweiten Geschenk, eine Höhle, in die wir uns dann verkriechen...... Abendgrüße von Chris


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 16.12.2010

Liebe Chris!

Da hast du uns aber überrascht mit deiner
wunderbaren KG.
Ich kann mir das richtig vorstellen, da
ich die Stimme der Kleinen schon am
Telefon gehört habe.
Wir freuen uns mit dir und grüßen dich
ganz herzlich

Horst + Ilse

 

Antwort von Christine Wolny (16.12.2010)

Lieber Horst, liebe Ilse, es schneit auch hier wie wild. Zum Glück habe ich rechts und links liebe Nachbarn, die für mich wenigstens den Gehsteig übernehmen. Im Garten selbst schiebe ich den Schnee weg. Euch wünsche ich eine gute Nacht, Chris


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 16.12.2010

Musik liebe Chris ist für vieles gut, vor allem für die Seele!!! Nachtgrüße Dir und Familie
Franz und Herzblatt

 

Antwort von Christine Wolny (16.12.2010)

Danke, lieber Franz für die schönen pps. Rosengrüße zurück v. Chris


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).