Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„wie man es für sich auslegt...“ von Rüdiger Nazar

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rüdiger Nazar anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Abenteuer“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 04.11.2011

Lieber Rüdiger,
ich war mal wieder dabei, habe die Karawane begleitet. So echt schreibt nur der Rüdiger, das ist doch klar. Habe auch schon gelesen, dass das Ende geflunkert sei. Macht ja nix, passt gut dazu!

Liebe Grüße an Dich von Margit


Heidemarie Rottermanner (rottermanneraon.at) 01.11.2011

ich sag jetzt mal wow.....

dein SChreibstil gefällt mir .... echt....
und diese Geschichte ist der Oberhammer....
wenn sie echt war, alle Achtung und wenn sie erfunden..... na tolle Fantasie...

und unter der rauen Schale ist oft ein weicher Kern....

Heidemarie

 

Antwort von Rüdiger Nazar (01.11.2011)

Danke liebe Heidemarie. Die Reise hatte ich schon so miterlebt...nur den Schluss...mit dem Messer und Dieb...naja...dazugedichtet. Wäre sonst etwas langweilig gewesen. Aber soetwas geschieht dort nicht gerade selten...die Scharia ist unmenschlich finde ich. Lieben Gruß an Dich...Rüdiger


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 30.10.2011

Liebe Rüdiger,

wieder eine sehr spannende Geschichte. Ich kann den Dieb nicht verstehen, er musste doch wissen, was ihn erwartet, wenn er stielt. Und Du warst da auch ganz schön in der Bredouille. Ist ja schrecklich, dass Du das noch selbst machen solltest. Aber da warst du ganz schön schlau, Du Ärmster. Mich brächten keine 10 Pferde mehr zu solchen Völkern. Sie sind mir zu andersartig und die Hitze vertrag ich gar nicht und Frauen sind da dort sowieso ein trauriges Thema, lach.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Rüdiger Nazar (30.10.2011)

Auch in Länder wie der USA wo es noch die Todesstrafe gibt...liebe Heidi...lassen sich Täter nicht von Straftaten abbringen...ein seltsames Phänomen. Die Reise war echt...aber die Episode mit dem Messer war etwas geflunkert liebe Heidi...kommt besser rüber...sonst wäre meine Erzählung zu langweilig gewesen. Aber das wußtest du natürlich auch...smile. Lieben Gruß an Dich...Rüdiger


Norika (NoraMarquardtgmx.net) 30.10.2011

Lieber Rüdiger... ich habe die spannende Geschichte fast aufgesogen und
wie Du die heikle Situation gelöst hast, klasse sag ich da nur.
Schön das Du wieder da bist! Herzliche Grüße von Nora

 

Antwort von Rüdiger Nazar (30.10.2011)

Zu viel der Ehre liebe Nora. Die Reise war zwar authentisch...aber die Begenheit mit dem Messer war doch etwas erfunden...lach...obwohl die islamischen Tuareg die Scharia ausüben.... Lieben Dank und liebe Grüße an Dich...Rüdiger


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 30.10.2011

...Rüdiger, sehr beeindruckend und spannend, deine Geschichte;-))) glG von Adalbert.

 

Antwort von Rüdiger Nazar (31.10.2011)

Dank`an Dich lieber Adalbert...liebe Grüße...Rüdiger


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).