Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Gibt es ihn?“ von Irene Beddies

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Irene Beddies anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

MarleneR (HRR2411AOL.com) 04.08.2013

Liebe Irene, eine ganz bezaubernde
Weihnachtsgeschichte ist dir da gelungen,
mit sehr viel Freude gelesen.
Liebe Grüße von Marlene

 

Antwort von Irene Beddies (04.08.2013)

Liebe Marlene, das finde ich ganz toll, dass du die Geschichte jetzt im Sommer noch gelesen hast und mir einen so lieben Kommentar schreibst. Danke!!! Ganz liebe Grüße Irene


cwoln (chr-wot-online.de) 02.12.2011

Liebe Irene,
es gibt sie heute noch, die Weihnachtsmänner und die Christkindlein.
Jeder, der seinen Mitmenschen etwas Gutes tut, ihnen Freude bereitet, ist in meinen Augen so ein lieber Geist. Es ist schön, sie zu spüren, und nicht nur zur Weihnachtszeit.
Grüße von Chris


Norika (NoraMarquardtgmx.net) 21.11.2011

Liebe Irene... ich liebe diese Weihnachtsgeschichte, sie ist so voller Erinnerung an meine Kindheit. (ganz toll geschrieben)
Herzliche Grüße von Nora

 

Antwort von Irene Beddies (22.11.2011)

Liebe Nora, aus den Erinnerungen an eine schöne Kindheit holen wir die Kraft zu schreiben. Herzlichen Gruß, Irene


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 16.11.2011

LIebe Irene,

eine ganz zauberhafte Weihnachtsgeschichte. Bei uns kam zwar das Christkind und der Nikolaus. Aber in den vielen Micky Maus-Geschichten kam auch der Weihnachtsmann,lach. Da war er uns dann auch bekannt. Am Süßesten sind immer die Kindergeschichten, die doch so ernsthaft sind. So wie der entzückende Brief an den Weihnachtsmann. Ganz reizend geschrieben.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Irene Beddies (17.11.2011)

Liebe Heidi, Dank für Deine anerkennenden Worte. Ja, das Christkind kannte ich früher nicht so genau, da ich in Norddeutschland lebe. Aber so amerikanisch - wie heute - mit Rentierschlitten durch die Lüfte, kam er nicht. Er kam auf irdischen Wegen mit einem von einem Eselchen gezogenen Schlitten. Herzlichen Gruß Irene


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 15.11.2011

Liebe Irene!

Das war echt Kindermund.
Wunderschön von dir beschrieben und durchaus
nachvollziehbar.
Wir haben uns sehr gefreut und grüßen
euch ganz herzlich

Horst + Ilse
(Lest bitte mal mein Gedicht "Der liebe Weihnachtsmann")

 

Antwort von Irene Beddies (15.11.2011)

Liebe Ilse, danke für Euren lieben Gruß. Dein Gedicht wäre die Fortsetzung meiner Geschichte, vielleicht ein oder zwei Jahre später, wenn Trudi und Heidrun etwas älter sind. Stehen nicht alle Eltern eines Tages vor diesem Problem? Wir können uns nicht erinnern, wie wir es damals gelöst haben.Die Kinder haben - denke ich - keinen Schaden genommen. Es grüßt Euch ganz herzlich Irene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).