Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Elina, kein Tag wie jeder andere“ von Adalbert Nagele

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

Ernst Woll (dr.wollversanet.de) 20.12.2014

Eine sehr schöne Weihnachtsgeschichte, die wohl auch zeigt, wie weit bei vielen Menschen selbst Weihnachten die Ehrlichkeit geht, lieber Adalbert. Über zerbrochene Dinge war man in meinem Elternhaus weniger böse. Meine Großmutter sagte immer: „Was sagt man zu geschehenen Dingen: Das Beste!“
Herzliche Grüße und ein schönes Weihnachtsfest
Ernst

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.12.2014)

...Ernst, da hast du eine sehr gutmütige Großmutter gehabt. Merci und lG, Bertl.


Waldvee (johanna.goetzlive.at) 28.01.2013

Schöne Geschichte, auch nach Weihnachten :-)
glg
Johanna

 

Antwort von Adalbert Nagele (28.01.2013)

...merci Johanna, glG aus Leoben, der Steiermark, Bertl.


Karin Lissi Obendorfer (KarinLissit-online.de) 09.12.2012

Lieber Bertl,
eine ganz bezaubernde
Weihnachtsgeschichte, himmlisch schön.
Liebe Grüße zu Dir, Karin Lissi

 

Antwort von Adalbert Nagele (09.12.2012)

...merci Lissi, eine schöne Weihnachtszeit und glG, Bertl.


Meermaid (organizm-twizmgmx.de) 09.05.2012

Entzückende Geschichte. Doch nicht ganz ohne. Elina ist gleich so ein tatkräftiges Kind, das sich zu helfen weiß.

 

Antwort von Adalbert Nagele (10.05.2012)

Dagmar, genau solche Kinder braucht das Land;-))) merci und glG von Bertl.


Gisela Segieth (gisela.segiethgmail.com) 19.02.2012

Mit leuchtenden Augen, wie ein Kind, las ich deine Weihnachtsgeschichte. Sie ist einfach zauberhaft, wunderschön. Ich liebe Geschichten wie diese ... - danke dafür. GlG Gisi

 

Antwort von Adalbert Nagele (19.02.2012)

...da kommt Freude auf, Gisi;-) glG von Bertl.


mkvar (margit.kvardadrei.at) 01.01.2012

Ja lieber Bertl jede Mutter
freut sich, wenn ihr Kind
heim kommt. Toll erzählt
sagt dir Margit

 

Antwort von Adalbert Nagele (01.01.2012)

Merci Margit, ein gutes neues Jahr;-) lG von Bertl.


Night Sun (m.offermannt-online.de) 22.12.2011

Lieber Bertl, anschaulich und spannend erzählt liest sich diese Weihnachtsgeschichte mit glücklichem Ausgang, wie man es sich im wirklichen Leben auch wünscht. Eine schöne Weihnachtswoche und liebe Grüße, Inge

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.12.2011)

...Inge, wenigstens zu Weihnachten sollte alles einen glücklichen Ausgang haben. GlG von Bertl.


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 22.12.2011

Hallo Adalbert,
eine wunderschöne, aber auch eine in originelle Worte gefasste Weihnachtsgeschichte.
Letztendlich hatte sich der kaputt gegangene Strohstern für Alina doch noch in doppelter Hinsicht ausgezahlt - ihrer wunderschönen Stimme sei Dank. Ich gönne der kleinen Alina ihr Glück von ganzem Herzen, zumal sie den anderen Besuchern dieses Marktes auch ein hohes Maß an Freude, aber auch unter die Haut gehende Wärme spenden konnte.

Ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest und ein paar besinnliche Stunden im Kreise deiner Lieben, sowie einen Guten Rutsch ins neue Jahr wünscht dir von Herzen Michael

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.12.2011)

...Michael, das wünsche ich dir und deinen Lieben auch von ganzem Herzen. LG von Adalbert.


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 21.12.2011

Lieber Bertl,

eine sehr nette Geschichte, wobei ich aber mein Kind nicht in der Nacht alleine auf den Weihnachtsmarkt gelassen hätte. Kommt darauf an wie alt Elina schon wahr. Meine Schwester und ich haben ähnliches erlebt. Auch weil wir kein Geld hatten, haben wir uns im Hof aufgestellt und Weihnachtslieder gesungen. Weil aber mein Vater eine bekannte, hochrangige Persönlichkeit war, haben sich die Leute nicht getraut uns etwas runter zu werfen, sehr zu unserer Enttäuschung. So hat meine Mutter am heiligen Abend einen Kamm und mein Vater ein Rasiermesser für jeweil 10 Pfennige bekommen, schön in Weihnachtspapier eingewickelt mit Schleifchen,lach. Natürlich haben wir auch etwas gemalt. Das war schon Tradition. Hab eine schöne Weihnachtszeit mit Deiner Familie, lieber Bertl.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Adalbert Nagele (21.12.2011)

...danke für dein ausführliches, nettes und lustiges Kommi, Heidi. Ja, so war es früher und am Abend konnte man die einzelnen Tagesabläufe nochmals revue im Kopf passieren lassen. Damit hast du mich wieder an meine Jugendzeit erinnert. Jeden Tag war irgend etwas Neues los und langweilig wurde einem nie. Auch damals war mir die Freizeit schon immer zu kurz und das blieb so, bis heute. GN8 Hexerl und lG von Bertl.


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 21.12.2011

Schön, berührend und lesenswert, lieber Bertl! Herzliche Grüße, schöne Weihnachten und ein gesundes 2012: RT

 

Antwort von Adalbert Nagele (21.12.2011)

Merci Rainer, auch dir und deiner Familie, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2012, mit glG von Bertl.


Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de) 21.12.2011

Lieber Bertl

Eine schöne Weihnachtsgeschichte wie aus dem richtigen Leben; denn nur selten läuft alles wie gedacht.... Sie zeigt aber, dass rechtschaffendes Denken aus dem spontanen Augenblick heraus (der zerstörte Strohstern) trotz des eintretens von Rückschlägen zum Erfolg führt, wenn man hartnäckig an seinen Zielen (in diesem Fall der Ersatz des Strohsterns) festhält. Ein schöner Weihnachtswunsch soll es sein, dass viele Menschen durch die kindliche Spontanität von Elina aufgemuntert werden, es gleichzutun....
L.G. Roland

 

Antwort von Adalbert Nagele (21.12.2011)

...merci Roland, das hast du schön gesehen und gesagt;-))) lG von Bertl.


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 20.12.2011

Eine berührende Geschichte Bertl.Elina hat sicher gelitten, weil ihr das Missgeschick passiert ist,gleich wie ich mit meinem Rosenkranz."lach" Grüße dir Anna

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.12.2011)

...ja Anna, so spielt das Leben, ohne Böses kann es auch nichts Gutes geben. GlG von Bertl.


Bild Leser

Tina Regina (eMail senden) 20.12.2011

Lieber Schnuppenschicker ;)

danke das Du mich aufmerksam gemacht
hast!
Eine schöne Geschichte!
Sehr berührend!

Kurz hörte ich Beethovens "Wut über den
verlorenen Groschen" beim lesen.

Liebe Grüße
aus dem eben noch sonnigen Berlin

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.12.2011)

...merci Elke, auch bei uns gibt es herrlichen Sonnenschein, wenig Schnee, dafür ist es aber schon winterlich kalt. GlG von Bertl.


cwoln (chr-wot-online.de) 20.12.2011

Lieber Bertl,

Selina, der kleine Pechvogel, hatte dann doch noch Glück. Ich mag Geschichten mit einem guten Ausgang.
Herzlich grüßt dich Chris

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.12.2011)

...merci Chris, auch ich finde, gerade in der Vorweihnachtszeit sind solche Geschichten recht ansprechend. GlG von Bertl.


hansemann (wendelkenonline.de) 20.12.2011

Lieber Adalbert.

Sehr schön geschrieben. Ich mag solche Geschichten.
Wünsche dir, und deinen lieben, ein schönes Weihnachtsfest.

Liebe Grüße, Helmut

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.12.2011)

Merci Helmut, auch dir und den Deinen ein besonders schönes Weihnachtsfest mit glG von Bertl.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 20.12.2011

Für mich Bertl spielt es eine sehr große Rolle dass die Geschenke von Herzen kommen, so ist mir ein gemaltes Bild meines Sohnes lieber als wenn er mir etwas kauft! Ist ein lieber Kerl der kleine wie die liebe Elina!!! Gerne gelesen Bertolucci sagt der Francesco

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.12.2011)

...wie du sagst, Francesco, die Liebe, mit der man etwas schenkt, auf das kommt es an. Merci und lG von Bertolucci.


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 20.12.2011

Gaaanz herrliche Erzählung, Bertl!
L.G. vom Paule

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.12.2011)

Danke Paul, noch eine schöne Vorweihnachtszeit und lG von Bertl.


Heinz Saering (hesaering1-at-aim.com) 20.12.2011

Eine hübsche Weihnachtsgeschichte, lieber Bertl, die du auch gut geschildert hast.
Herzl.Grüße
von Heinz

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.12.2011)

...das freut mich, Heinz;-) merci und lG von Bertl.


Norika (NoraMarquardtgmx.net) 20.12.2011

Lieber Bertel.... eine schöne herzergreifende Weihnachtsgeschichte.
Pech und Glück liegen gar nicht soweit auseinander. Liebe Grüße von Nora

 

Antwort von Adalbert Nagele (20.12.2011)

...das stimmt Nora, meistens wenn man sich auf etwas freut, dann kommt noch irgend etwas Unerwartetes daher. Danke für's Lesen , eine gN8 und lG von Adalbert.


Bild Leser

Ursula-H (eMail senden) 20.12.2011

Hallo Bertl
Eine zauberhaft schöne Geschichte. Die mir bis in meine Seele geht. Die Lieder kenne ich alle, am besten – Aber Heidschi bum beidschi – Dies kenne ich sehr gut. Sechs Jahre Chorsingen hat mich tief geprägt. Da war ich noch ein Kind. Diese Geschichte zeigt mir, dass man nie mit singen aufhören soll. Oft gehe ich durch unsren grossen Ort singend, egal bei welchem Wetter.
Ich staune ob den Reaktionen der Menschen.
Am meisten freuen sich Kinder und ältere Menschen.
Wie heisst es so schön: (nicht von mir) Singe wem Gesang gegeben.“ – Am allerschönsten klingt es in den Bergen. Die Geschichte bestätigt mein Wunsch es sollte wieder mehr gesungen werden. Denn dies öffnet Herz und Seele!
Meinen Dank geht an Dich mit den besten Grüssen aus der Schweiz, von – Uschi & Ihrem Peter.
(Darf ich Deine Geschichte ausdrucken?)

 

Antwort von Adalbert Nagele (21.12.2011)

...merci Uschi, die Geschichte passt, wie ich sehe, ganz wunderbar zu dir. Das freut mich sehr. Selbstverständlich darfst du die Geschichte ausdrucken und auch unter meinem Namen vortragen, wenn es dir gefällt. GlG an dich und Peter aus der Steiermark von Bertl.


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 20.12.2011

Lieber Bertl!

Das ist eine tolle Weihnachtsgeschichte von dir.
Im Unglück hat man manchmal auch Glück
und das gibt es wirklich.
Sehr gern gelesen sagen dir mit herzlichen
Abendgrüßen

Horst + Ilse

 

Antwort von Adalbert Nagele (21.12.2011)

...ich danke für's Lesen, Ilse;-))) glG an euch beide von Bertl.


monalisa (eMail senden) 20.12.2011

Lieber Bertl,
gut dass du mich auf deine Geschichte aufmerksam gemacht hast. Sie hat mich sehr berührt. Wie schön wäre die Welt, wenn es mehr kleine Elinas gäbe.
Herzlichst Mona

 

Antwort von Adalbert Nagele (21.12.2011)

...ja Mona, dann wäre die Welt wieder einmal in Ordnung;-) merci, eine gN8 und glG von Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).