Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„DER KRUMME TANNENBAUM“ von Christine Wolny

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christine Wolny anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 18.12.2012

Liebe Christine,
eine sehr schöne, aber auch eine sehr bildhaft geschriebene Weihnachtsgeschichte, in der du mit viel viel Herz auf das Anderssein, das im realen Leben oft nicht auf die nötige Akzeptanz stößt, aufmerksam gemacht hast.
Hat mir sehr gefallen!
LG. Michael

 

Antwort von Christine Wolny (19.12.2012)

Lieber Michael, du hast den Sinn meiner Weihnachtsgeschichte genau verstanden. Wünsche dir viel kleine Freuden im Alltag. Mit offenen Augen und dem passenden Herzen dazu, lassen sie sich das ganze Jahr entdecken. Grüße von Chris


heideli (heideli-mgmx.de) 16.12.2012

Liebe Christine,

ich kann mich nur dem Kommentar von Heidi anschließen: er ist zwar mein Lieblingserzähler, der Christian, aber DEIN schiefes Tannenbaumchen ging mir mehr unter die Haut!Du weißt ja, ich liebe Deine Gedichte und Geschichten besonders!

Liebe Grüße sendet Dir heideli

 

Antwort von Christine Wolny (16.12.2012)

Liebes Heideli, du wurdest schon vermisst, und ich glaube, dass du uns zu Weihnachten doch ein kleines Geschenk in Form eines Gedichtes da lässt. Herzlich grüßt dich Chris


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 16.12.2012

Liebe Christine, deine bewegende
Weihnachtsgeschichte hast du sehr gut
erzählt. Sie ist lehrreich, denn sie
zeigt, dass kein Krüppel nicht zu etwas
noch taugt. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Christine Wolny (16.12.2012)

Lieber Norbert, du hast es erkannt. Auch das krumme Bäumchen will genau so behandelt werden wie alle anderen. Aber Menschen sortieren gerne aus.... Wünsche euch einen guten Tag, Chris


Elin (hildegard.kuehneweb.de) 16.12.2012

Liebe Christine,
eine bewegende Weihnachtsgeschichte, die mir sehr gut gefallen hat. So ist es mit der äußeren Erscheinung, die auch trügen kann. hat mir gut gefallen.
Einen besinnlichen 3.Advent von
Hildegard

 

Antwort von Christine Wolny (17.12.2012)

Liebe Hildegard, ja, die äußere Erscheinung wird überbewertet. Was wir manchmal als Makel empfinden, hat keine Bedeutung. Es wurde uns nur so beigebracht. Wünsche dir eine schöne Adventszeit. Herzlich grüßt dich Chris


nanita (c.a.mielckt-online.de) 15.12.2012

Liebe Chris,
das ist eine rührende Weihnachtsgeschichte. Ja, die kleinen Tannenbäume in ihren Töpfen leben. Wie schön wäre es, wenn sie alle nach den Feiertagen in die Erde gepflanzt würden. Doch dieses gütige Schicksal wird wohl nicht vielen gewährt, und es ist auch wirklich nicht ganz leicht für sie, den Sprung in die Freiheit zu überleben. Da unser Garten zu klein ist für solche Aktionen, verzichten wir seit Jahren auf einen Weihnachtsbaum. Ich möchte ihn nicht sterben sehen.
Liebe Grüße zum dritten Advent sendet
Christiane

 

Antwort von Christine Wolny (15.12.2012)

Liebe Christiane, ich hatte schon das Glück, und werde es auch jetzt wieder versuchen. Wenn er nicht zu lange im Warmen steht und seine Wurzeln beim Ausgraben nicht all zu beschädigt wurden, müsste es klappen. Drücke mir die Daumen dabei. Herzlich grüßt dich Chris


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 15.12.2012

Liebe Chris,

wir hatten viele Jahre lang immer Tännchen im Topf und haben sie dann auf den Rasen vor dem Haus gepflanzt, wo sie geduldet wurden. Aber leider sind nur wenige angewachsen, ihre Pfahlwurzeln waren zu sehr gekappt worden.
Liebe Grüße zum Wochenende
Irene und Bernhard

 

Antwort von Christine Wolny (15.12.2012)

Liebe Irene und Bernhard, Ich werde es auch versuchen, obwohl ein Zettel NICHT ZUR WEITEREN VERWENDUNG dran hängt. Grüße herzlich, Chris


mkvar (margit.kvardadrei.at) 15.12.2012

Ja liebe Christine, wir hatten
nur krumme Bäume geschmückt ich
kenne keine anderen.
So lange wir Kinder waren.
Es grüßt Margit

 

Antwort von Christine Wolny (15.12.2012)

Liebe Margit, auch wir mussten immer nach dem Preis schauen und haben zum Schluss nur die Krummen bekommen. Aber auch diese sind wertvoll, zumindest für uns.... Herzlich grüßt dich Chris


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 15.12.2012

Liebe Chris,

eine sehr süße Weihnachtsgeschichte, schöner als H.Ch.Andersens Tannenbaum. Der durfte ja auch nicht seine Wurzeln behalten und wurde zum Schluss verbrannt. Gut, dass die alte Frau nicht so gut gesehen hat, lach.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Christine Wolny (15.12.2012)

Liebe Heidi, bin schon etwas erschrocken, als ich ihn vom Fahrradkorb herunter hievte und seine Form betrachtete. Aber du kennst mich ja... Schmunzelgruß von Chris


lunatic fringe (juliane-baumgartweb.de) 15.12.2012

schön, deine Weihnachtsgeschichte...
der schönste Weihnachtsbaum, den ich je hatte, war auch so ein stehengebliebener. Er war ziemlich groß und wunderschön gewachsen. Ein Manko hatte er aber, er hatte gleich zwei Spitzen. Für 10 Mark bekam ich ihn und weil wir mit noch einer anderen Familie gemeinsam feierten, bekam er auch zwei Christbaumspitzen. Er war wie für uns gemacht...
Frohe Weihnachten wünscht dir Juliane

 

Antwort von Christine Wolny (15.12.2012)

Liebe Juliane, das ist sehr interessant, und zwei Christbaumspitzen war eine tolle Lösung. Wünsche dir einen schönen 3. Advent, Chris


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 15.12.2012

Liebe Chris,
sehr lebendig deine KG beschrieben und ein krummer Tannenbaum bleibt lange in Erinnerung, vielleicht wächst er weiter?
Hast du nicht den grünen Daumen?
Ach, mein Schneemann hat die heute die Wärme oder Frau Sonne zum Schmelzen gebracht, seufz!!
Ich wünsche dir einen besinnlichen 3. Advent.
Liebe Grüße schickt dir Gundel

 

Antwort von Christine Wolny (15.12.2012)

Liebe Gundel, bei uns ist kein Fleckchen Schnee mehr zu sehen. Schade um den schönen Schneemann. Wünsche euch einen gemütlichen 3. Advent, Chris


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 15.12.2012

Deine nette Tannenbaumgeschichte hab ich
gerne gelesen liebe Chris. Hrzlich grüßt
dich Anna

 

Antwort von Christine Wolny (15.12.2012)

Liebe Anna, das Leben schreibt wirklich die schönsten Geschichten. Im Alltag erlebt man eben doch einiges... Wünsche euch einen besinnlichen 3. Advent, Chris


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 15.12.2012

Liebe Chris!

Wir sind sehr begeistert von deine KG.
Was so mancher Baum wohl denkt, wenn er
sprechen könnte.
Sie sind ja auch Lebewesen.
Ganz herzlich grüßen dich Horst + Ilse

 

Antwort von Christine Wolny (15.12.2012)

Liebe Ilse, lieber Horst, habe dein süßes Gedicht über den krummen Weihnachtsbaum gelesen. Ich kann viel Gleiches im Denken und Mitfühlen feststellen. Ein krummer Baum ist nicht schlechter als jeder andere, nur eben etwas anders. Das war mein letztes Gedicht vor dem Ausschalten. Abendgruß von Chris


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 15.12.2012

Liebe Chris,

das ist eine ganz bezaubernde Weihnachtsgeschichte!

Ich wünsche Dir einen schönen dritten Adventsontag und grüße Dich herzlich

Ingrid

 

Antwort von Christine Wolny (16.12.2012)

Liebe Ingrid, ja, der Alltag schreibt seine eigenen Geschichten. Und manchmal entstehen sogar zauberhafte. Wünsche dir einen besinnlichen 3. Advent mit vielen kleinen Freuden. Herzlich grüßt dich Chris


Bild Leser

Mohrle (eMail senden) 15.12.2012

Eine ganz liebe Geschichte, Chris, die mir gut gefallen hat. Manchmal werden ja auch aus kleinen krummen Bäumchen noch schöne Tannen und wenn nicht, ist es auch nicht schlimm. Ich glaube, ich hätte das krumme Bäumchen auch genommen.
Liebe Grüße, Helga

 

Antwort von Christine Wolny (16.12.2012)

Liebe Helga, das glaube ich dir schon, denn auch ein krummes Bäumchen will einmal im Weihnachtsglanz erstrahlen. Einen schönen 3. Advent wünscht Chris


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).