Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Ein ganz besonderer Weihnachtsbaumschmuck“ von Irene Beddies

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Irene Beddies anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 19.12.2012

Eine Weihnachtsgeschichte der besonderen Art, liebe Irene, die ihr sicher nie vergessen werdet, weil sie einmalig war. Schau auch mal in meine hinein, "Christkind der Kölner Domplatte", die so ganz anders ist. Gesegnete Weihnachten wünscht RT.

 

Antwort von Irene Beddies (19.12.2012)

Genau, Rainer, unvergessen ist das Erlebnis und wir erinnern uns gern daran. Deine KG habe ich gern gelesen. Sie ist wirklich ganz anders, hat was durch die Kürze. Dir und den Deinen ebenfalls ein gesegnetes Weihnachtsfest wünscht Irene


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 18.12.2012

Liebe Irene,
man sagt doch immer wieder, dass Not erfinderisch macht. Deine tolle Schmunzel-Weihnachtsgeschichte hat die Trefflichkeit dieser Behauptung nachhaltig bewiesen und diese wunderscöne Insel hat sich als goldrichtiger Ort dafür entpuppt.
Eine super Geschichte, die auch einen Hauch von Sonne in die Herzen vieler Menschen trägt!
LG. Michael

 

Antwort von Irene Beddies (18.12.2012)

Lieber Michael, es ist gar nicht so schwer, Ersatz zu finden für Dinge, die im Moment nicht da sind. Da bieten die allgemeine Situation und ein Ort schon die Möglichkeit zur Lösung. In diesem Fall war es der Strand. Wenn es der Wald gewesen wäre, hätte der Schmuck eben aus Dingen aus dem Wald bestanden. Auch aus Abfall können nette Sachen gebastelt werden. Für alles muss man eben einen fantasievollen Blick mitbringen. Ich habe mich gefreut, wieder von Dir zu "hören", und hoffe, es geht Dir gut. Irene


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 17.12.2012

Liebe Irene, du schilderst sehr gut, wie
man sich helfen kann. so wurde Weihnachten
doch noch ein schönes Fest für euch. Es
ist nachahmenswert. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Irene Beddies (18.12.2012)

Lieber Norbert, wie Du weisst, ist Dichtung immer nur die halbe Wahrheit, diese Geschichte aber hat nur die Personen vertauscht. Und ja, es war eine schöne Weihnacht damals. Die Kinder waren sehr angetan. Herlichen Gruß Irene


cwoln (chr-wot-online.de) 16.12.2012

Liebe Irene, lieber Bernhard,

du hast in deiner Geschichte die Herstellung des Weihnachtsschmuckes so gut beschrieben, dass ich mir den besonderen Baum gut vorstellen kann.
Da ich selbst am Strand vieles einsammele, kann ich mir die Fundstücke genau vorstellen.
Allen hat es Spaß gemacht, und so war es sicher ein unvergessliches Weihnachten geworden.
Eine wunderschöne Geschichte, die Weihnachtsstimmung aufkommen lässt.
Wünsche euch einen gemütlichen 3. Advent.
Herzlich grüßt Chris

 

Antwort von Irene Beddies (16.12.2012)

Liebe Chris, Es war ein unbergessliches Weihnachten für Eltern und Kinder, sie hatten viel Spaß an dem ungewöhnlichen Bastelschmuck. Danke für Deinen Kommentar. Liebe Grüße aus dem nun wieder abgetauten Hamburg, Irene und Bernhard


Elin (hildegard.kuehneweb.de) 16.12.2012

Liebe Irene,
eine wunderschöne Geschichte, die meiner Kindheitserinnerung einen richtigen Ruck gegeben hat. Als Kind haben wir auch viel selbst gebastelt. Aus Bundpapier Schlangen gefertigt und aus gefaltetem Papier Sterne ausgeschnitten und kleine Deckchen hergestellt. Selbst gefertigte Sachen gefallen Kindern oft besser, es war die Not.
Herzliche Grüße zum 3.Advent von
Hildegard

 

Antwort von Irene Beddies (16.12.2012)

Liebe Hildegard, Auch ich habe als Kind viel zur Weihnachtszeit selbst gebastelt: Adventshäuser (4 Fenster, eine Tür,) Ketten, Faltsterne, Herzkörbchen usw. Am Weihnachtsbaum war aber am allerschönsten der Paradievogel, den meine Mutter über die Vertreibung gerettet hatte. Herzlich, Irene


Norika (NoraMarquardtgmx.net) 16.12.2012

Liebe Irene... Not macht erfinderisch und ich konnte mir Euer Bäumchen bildhaft vorstellen.
Eine schöne Kindheitsgeschichte.
Liebe Grüße von Nora

 

Antwort von Irene Beddies (16.12.2012)

Liebe Nora, es ist mir eine liebe Weihnachtsüberraschung, von Dir zu lesen. Ich hatte Dich schon sehr vermisst. Danke für Deine Worte. Eine gute letzte Woche vor dem Fest wünscht Dir Irene


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 16.12.2012

Liebe Irene!

Wir sind erstaunt und erfreut zugleich,
wie wunderschön du das wieder geschrieben hast.
Eine Inselweihnacht ist auch für uns eine besondere.
Sehr schön!!!
Herzlich grüßen euch

Horst + Ilse

 

Antwort von Irene Beddies (16.12.2012)

Liebe Ilse, lieber Horst, diese Inselweihnacht war wirklich die schönste von allen auf Sylt, Föhr und Amrum. Ich danke Euch für Euren Kommentar. Grüße in eine ruhige Nacht Irene und Bernhard


Mandalena (g.sicklingergmail.com) 16.12.2012

Wirklich eine bezaubernde Geschichte, liebe Irene. Das war auf jeden Fall ein nicht alltäglicher, kreativ gestalteter Weihnachtsbaum, der vielleicht sogar mehr Freude bereitet hat, als ein "normaler" :-) Herzlich, Mandalena

 

Antwort von Irene Beddies (16.12.2012)

Ja, liebe Mandalena, das war der interessanteste Baum, den ich je erlebt habe und hat in der Erinnerung einen hohen Stellenwert. Herzliche Grüße von Irene


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 15.12.2012

...Irene, da sieht man, dass man ohne dem ganzen Pomp auch Schönes zustande bringt. Ein bisschen kreativ muss man nur sein.
LG von Adalbert.

 

Antwort von Irene Beddies (16.12.2012)

Du hast ganz recht, Adalbert, mit ein wenig Geschick und Fantasie können unvergessliche "Werke" zustande kommen. Sei herzlich gegrüßt von Irene


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 15.12.2012

Liebe Irene, kann man jetzt sagen: Not macht erfinderisch? Ich hoffe, ihr habt den Weihnachtsschmuck aufbewahrt, der war etwas ganz besonderes....
Liebe Grüße in den 3. Adventsonntag,
christa

 

Antwort von Irene Beddies (16.12.2012)

Liebe Christa, es ist ja nie alles autobiographisch, wenn man in der Ich-Form schreibt, aber diesmal ist es ein etwas größerer Teil als sonst. Den Schmuck habe ich etliche Jahre aufgehoben, dann aber weggetan, weil er allmählich bröckelte. Ich könnte ja jederzeit neuen herstellen aus meiner Muschelsammlung. Aber da wir nicht mehr auf den Inseln feiern, brauche ich es wohl nicht zu tun. Ganz herzliche Grüße Irene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).