Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Weihnachten? Der unsinnige Sinn (Eindrücke einer 11jährigen)“ von Andreas Becker

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Becker anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

lunatic fringe (juliane-baumgartweb.de) 25.12.2012

Anna-Maria, du hast nicht nur einen wunderschönen Namen, du hast auch noch Recht...
weil aber alles zwei Seiten hat, kann man dem ganzen Weihnachtsgedöns aber auch eine positive Seite abgewinnen: Milliardenumsätze lassen Kassen klingeln und schaffen Arbeitsplätze. In unsrer Gesellschaft ist das das Wichtigste. Wer, wie du, noch ein Herz hat, sollte aufpassen, dass es ihm nicht ausgerissen wird... Wer ein Herz hat, ist reich... Ein ganz besonderer Reichtum... Er wächst, wenn man ihn verstreut... Grüße von Juliane


cwoln (chr-wot-online.de) 23.12.2012

Lieber Andreas,

Kinder und Narren sagen die Wahrheit.
Viele stürzen sich in Hektik, um nicht zum Denken zu kommen.
Es wäre schon wichtig, mal nachzudenken, was Weihnachten wirklich bedeutet.
Aber der Kaufrausch ist so mächtig geworden.
Ein ganz lieber Gruß an Anna-Maria, die jetzt schon klar sieht.
Frohe Weihnachten wünscht Chris


nanita (c.a.mielckt-online.de) 22.12.2012

Lieber Andreas,
mein Kompliment an Anna-Maria, die schon in jungen Jahren sehr weise Gedanken entwickelt. Die meisten Erwachsenen haben ja den Sinn des Weihnachtsfestes lange vergessen. Die Geburt von Jesus Christus ist auch die Geburt einer Religion, die die Liebe über alles stellt. Wir können diese durch Geschenke darstellen, aber machmal reicht auch ein Lächeln, ein liebes Wort oder ehrliches Mitgefühl. Und wir sollen unsere Liebe zum Leben mit allen Menschen teilen, auch mit Bettlern.
Ich bin sehr beeindruckt von den Betrachtungen und Gedanken der jungen Autorin und hoffe, dass sie weiter auf diesem Wege bleibt.
In diesem Sinne wünsche ich besonders Anna-Maria aber auch eurer ganzen Familie frohe Weihnachten
Christiane


Mandalena (g.sicklingergmail.com) 22.12.2012

Lieber Andreas, dieser ergreifende Text deiner Tochter zeugt von einer für dieses Alter außergewöhnlichen Reife und einem großen Herzen gleichermaßen! Ich beglückwünsche sie zu dieser wunderbaren Fähigkeit - vielleicht wird sie ja auch einmal eine passionierte Autorin, das Zeug dazu hat sie auf jeden Fall! Mit lieben Weihnachtswünschen an euch von Mandalena


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 22.12.2012

die Anna-Maria hat den Durchblick, An-
dreas...wohl klarer, als der mancher
Erwachsener...
Prima, Anna-Maria (unbekannterweise)!

Grüße von Ralph Bruse


Elin (hildegard.kuehneweb.de) 21.12.2012

Lieber Andreas,
deine 11jährige Tochter hat sich gute Gedanken zu Weihnachten gemacht.
Weihnachten ist ein Fest der Freude und Besinnung. Leider ist es für viele nur ein Konsumrausch. Denn wie viel Selbsthass liegt in der Hetze der Vorweihnachtszeit. Wenige Menschen wagen sich Emotionen zu zeigen. Es sollte Licht und Liebe in unsere Herzen einfließen, so dass die Dunkelheit und Härte aus den Herzen entweichen kann.
Herzliche Vorweihnachtsgrüße
von Hildegard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).