Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Der "Schandfleck"“ von Irene Beddies

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Irene Beddies anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Wie das Leben so spielt“ lesen

ugres

21.01.2013
Bild vom Kommentator
Liebe Irene,
jetzt hätte ich geren weitergelesen.
Faszinierend, spannend hast du geschrieben. Liebe Grüße
Uschi

Irene Beddies (21.01.2013):
Liebe Uschi, ich hätte auch gern weitergeschrieben, aber dann wäre die Geschichte fürs Forum zu lang geworden :-). Nun müsst ihr Leser eben eure Fantasie anstrengen. Das fällt dir doch bestimmt nicht schwer! Liebe Grüße Irene

Malerin (reese-horstt-online.de)

19.01.2013
Bild vom Kommentator
Liebe Irene!

So etwas ist heute keine Seltenheit mehr.
In unserer Nachbarschaft stehen auch
zwei Grundstücke leer und die Gärten
verkommen allmählich.
Das ist traurig aber wahr.
Herzliche Grüße schicken euch

Horst + Ilse

Irene Beddies (19.01.2013):
Ja, leider gibt es solche Grundstücke. Bei dem beschriebenen kann man fast nur noch das Haus ahnen, so zugewachsen ist der ehemalige Garten. Danke für euren Komentar. Einen heiteren Sonntag wünschen euch Irene und Bernhard

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

18.01.2013
Bild vom Kommentator
Liebe Irene,
eine tolle Geschichte, die sich um dieses geheimnisumwobene verwilderte Grundstück rankt!
LG. Michael

Irene Beddies (18.01.2013):
Lieber Michael, da ich öfter an dem Grundstück vorbeigehe, aber nicht durch den Zaun und das Gestrüpp klettern mag, habe ich mir ausgemalt, wie es sein könnte, wenn... Danke für deine lobenden Worte. LG Irene

cwoln (chr-wot-online.de)

17.01.2013
Bild vom Kommentator
Liebe Irene,

So hat der junge Mann doch noch sein Dornröschenschloss erhalten. Ich bin sicher, dass er es brauchbar gestalten wird, wenn ihm auch das nötige Kleingeld fehlt.
Bald werden wieder die Rosen blühen.

Morgengruß v. Chris

Irene Beddies (17.01.2013):
Liebe Chris, auch ohne viel Geld kann ein wahrer Enthusiast vieles in Eigenarbeit und mit Hilfe von Freunden erstellen und ausbessern,...wenn er noch jung ist und Zeit hat, manchmal zu warten. Er freut sich dann am Schritt für Schritt des Vorankommens. Lieben Gruß, Irene

Paule (paul-uhlweb.de)

17.01.2013
Bild vom Kommentator
Ehrlich währt am Längsten, gell? Tolle Erzähling, Irene!

Irene Beddies (17.01.2013):
Lieber Paul, das Grundstück gibt es tatsächlich ein paar Straßen weiter. Wann immer ich daran vorbeigehe, male ich mir neue Geschichten aus. Es fasziniert mich sehr. Liebe Abendgrüße von Irene

Bild vom Kommentator
Liebe Irene,
habe deine Geschichte gerne gelesen. Dein "Schandfleck" hat mich in meine Kindheit zurück versetzt. Da gab es in der näheren Umgebung auch so ein verwildertes Grundstück, welches für uns Kinder total interessant und spannend - weil verboten - zu erkunden war.
Liebe Grüße, Helga

Irene Beddies (17.01.2013):
Liebe Helga, für Kinder wäre dieses Grundstück sicherlich auch ein toller Spielplatz, aber offenbar haben die Eltern es ihnen verboten, denn nichts deutet darauf hin, dass es jemals betreten wird. Liebe Grüße sendet Dir Irene

chriAs (christa.astla1.net)

17.01.2013
Bild vom Kommentator
Das war eine schöne Geschichte, liebe Irene! Vielleicht richtet Stefan das Haus her und lädt dann Frau Thea zu sich, um es ihr noch einmal zu zeigen?
Liebe Grüße aus meinem "Dornröschenschloss", christa


Irene Beddies (18.01.2013):
Das könnte ich mir gut vorstellen, Christa. Zu gern würde ich auch einmal in dieses Haus reinschauen, aber der Anstand verbietet es natürlich, auf fremde Grundstücke einzudringen. Liebe Grüße in dein "Schloß", Irene

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).