Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Unruhe im Einkaufszenrum“ von Irene Beddies

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Irene Beddies anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de) 05.12.2013

Hallo Irene, eine runde, leise prickelnde und hintergründig komische Geschichte. Man merkt, wieviel Spaß du beim Schreiben gehabt haben musst. Und du? Du bist zwar noch nicht uralt, aber auch Rentnerin... Machste auch manchmal so Tricks in Einkaufszentren? Zuzutrauen wär's dir ja! Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit wünscht dir Patrick

 

Antwort von Irene Beddies (05.12.2013)

Lieber Patrick, der Zauber hat gewirkt! Gestern war ich in in dem besagten Einkaufszentrum: die beiden Kinder waren weg, im Schaufenster stand ein Weihnachtsmann in einer anderen Spielzeugdekoration, stell Dir vor. Am liebsten würde ich mir ja das Hexen zuschreiben, aber leider....Ich habe oft so Gedanken, was wäre wenn...aber die muss ich dann im Schreiben ausleben. Liebe Grüße vor dem Sturm. Be careful Irene


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 03.12.2013

Liebe Irene,

wieder eine sehr reizende fantasievolle Weihnachtsgeschichte, die ihre Kreise zog, durch eine liebe Fee in Gestalt einer alten Rentnerin. Alte Frauen nehmen in Märchen oft eine gute Stellung ein, allerdings in Form einer Hexe auch böse. Diese aber ist gut. Wirklich sehr hübsch ausgedacht.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Irene Beddies (03.12.2013)

Liebe Heidi, ich wär so gern eine dieser guten Hexen, die heimlich Schabernack treibt, um andere zu beglücken. Vielleicht muss ich erst 80 werden...? Bis dahin muss ich mir eben ausdenken, wie ich es machen würde. Danke für Deinen lieben Kommentar. Herzlich grüßt Dich Irene


Bild Leser

Mohrle (eMail senden) 02.12.2013

Liebe Irene,
deine fantasievolle Adventgeschichte hat
mir gut gefallen, sie hebt sich wohltuend
von den üblichen Weihnachtsgeschichten ab.
Abendgrüße, Helga

 

Antwort von Irene Beddies (03.12.2013)

Liebe Helga, ich schwimme gern einmal gegen den Strom und schreibe aus einer anderen Sicht als der Heraufbeschwörung von nostalgischen Gefühlen. Darin fühle ich mich durch deinen lieben Kommentar bestärkt. Herzlichen Morgengruß Irene


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 01.12.2013

Liebe Irene,
das ist endlich mal eine fantasievolle Weihnachtsgeschichte, nicht der übliche Wunderkram und keine dieser Mahnungen an die Schlechtigkeit der Welt, die nach Silvester für ein Jahr verstummt.
Nein, diese Geschichte hat mir wirklich gefallen. Gratuliere!
Viele liebe Grüße aus dem (noch) schneelosen Berlin von deinem
Andreas

 

Antwort von Irene Beddies (01.12.2013)

Lieber Andreas, es fällt aus, dass vor Feiertagen, die Schlechtigkeit der gegenwärtigen Welt hervorgehoben und der "guten alten Zeit" gedacht wird. Aber wie war denn diese alte Zeit? Sie ist doch nur in unserer nostalgischen Erinnerung gut, denn damals waren wir Kinder und vom bösen Lauf der Welt abgeschirmt so gut es ging. Wenn wir unsere Urgroßeltern fragen würden...auch sie würden wahrscheinlich ihre "gute alte Zeit" beschwören. ...Und deshalb beschwöre ich sie nicht herauf... Liebe Grüße in Deinen Adventstag, deine Irene


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 01.12.2013

Liebe Irene, eine interessante Adventgeschichte! Einerseits in unserer modernen Welt angesiedelt, aber doch recht mystisch, wie der Advent früher (besonders in den Bergen) war. Sie gefällt Kindern sicher!
Lieben Gruß zum 1. Adventsonntag von Christa

 

Antwort von Irene Beddies (01.12.2013)

Liebe Christa, ich glaube, Kinder verstehen nur den Spaß, den die Puppen haben, nicht aber den leisen satirischen Unterton. Liebe Grüße, deine Freundin Irene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).