Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Mein Weihnachtsstein“ von Irene Beddies

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Irene Beddies anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

Norika (NoraMarquardtgmx.net) 22.12.2013

Liebe Irene... jetzt bin ich neugierig auf den Stein, schade kein Bild zusehen. (Interessante Geschichte)Herzlichst Nora

 

Antwort von Irene Beddies (22.12.2013)

Liebe Nora, schön, wieder von Dir zu hören und zu lesen! Den Stein kann ich nicht fotografieren und einstellen; es gelingt mir nicht, ihn wirklich so auf's Bild zu bannen, wie er die Geschichten erzählt. Zweidinensional verliert er seine Magie. Schöne Weihnachten wünscht Dir Irene


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 07.12.2013

Liebe Irene,

eine tolle Weihnachtsgeschichte. Dir fällt doch immer etwas ein. Schade, dass Du den Stein nicht hier als Foto eingestellt hast. Jetzt bin ich neugierig geworden, wie er aussieht. Aber das Schönste ist ja immer die sehende Fantasie. Schön erzählt und nein, ich fürchte, wir können es nicht ermessen, aber vorstellen.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Irene Beddies (07.12.2013)

Liebe Heidi, den Stein werde ich bei Gelegenheit fotografieren, bis vor wenigen Augenblicken war mein Computer so durcheinander, dass ich nicht mal einen Stick lesen konnte und auch eine Kamera nicht ihre Bilder zeigte. Aber nun - hurrah - hat meine Tochter alles neu gemacht. Aber Bilder müsste ich bei J.Schwab einreichen, denn niemand kann mir erzählen, wie ich sie selbst in e-stories kriege. Vielleicht ist es jedoch besser, wie Du ja auch meinst, dass die Fantasie sie sieht. Ich sehe die Figuren manchmal auch anders als beschrieben und interpretiere 3 Personen.... Für Deinen lieben Kommentar danke ich und wünsche Dir ein schönes Wochenende Irene


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 07.12.2013

...Irene, Zufälle gibt es keine, sozusagen ist das Finden so eines Steines auch Schicksal.
LG von Bertl.

 

Antwort von Irene Beddies (09.12.2013)

Ja, Bertl, manchmal glaube ich das auch. Hat er mir doch schon viele Weihnachtsgeschichten "eingehaucht". LG Irene


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 06.12.2013

Liebe Irene, ich hoffe, er erzählt dir jedes Jahr neue Geschichten und du behältst deinen Blick für das "Besondere", das die anderen allzu leicht übersehen.
Liebe Grüße von deiner Christa

 

Antwort von Irene Beddies (06.12.2013)

Liebe Christa, klar erzählt er mir jedes Jahr neue Geschichten, und zwar immer dann, wenn ich denke, mir fällt nichts mehr ein. Liebe Nikolausgrüße an dich, deine Irene


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 06.12.2013

Ach wie schön liebe Irene sogar an einem
gewöhnlichen Stein kann man allerhand
finden, man muss nur etwas Phantasie
haben. meine Enkel finden beim Spazieren
auch immer Steine aller Arten und sehen
allerlei Gebilde darauf. Liebe Grüße zu
dir von Anna

 

Antwort von Irene Beddies (07.12.2013)

Liebe Anna, viele Steine erzählen Geschichten, so habe ich auch noch einen Stein, der das Abbild von Wendel sein könnte. Ich habe ihm die fehlenden Augen mit einem Kugelschreiber aufgemalt. Es grüßt dich herzlich zur Geisterstunde Irene


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 05.12.2013

Liebe Irene,
es ist schon merkwürdig, was für Ähnlichkeiten das Schicksal manchmal fabriziert. Einmal saß ich mit Freunden vor einer Haustür auf der Erde. Irgendwie war etwas verschüttet worden und der Fleck genau vor mir zeigte eine komplette Weltkarte, aber ohne Australien. Niemand außer mir hat das bemerkt.
Mit liebem Gruß in eine stille Zeit,
dein Andreas

 

Antwort von Irene Beddies (06.12.2013)

Lieber Andreas, ja, das ist schon merkwürdig. An einer alten Burg im Rheinland, wo ich mit meiner Schwester einkehren wollte, fand ich auf dem Mäuerchen, das den Parkplatz abgrenzte, einen Stein. Sie rief sofort: "Das ist das kleine Gespenst, von dem du doch die Geschichten schreibst." Daraufhin beguckte ich den Stein genauer, Tatsächlich, es fehlten nur noch die Augen. Die malte ich mit einem Kugelschreiber drauf. Der Stein habe ich auch noch. Wie übersteht Berlin den Sturm? Hier pfeift es ordentlich ums Haus. Trotzdem einen ruhigen und tiefen Schlaf wünscht dir deine Irene


cwoln (chr-wot-online.de) 05.12.2013

Liebe Irene,
oh ja, mit etwas Phantasie erzählt er jedes Jahr eine neue Geschichte. Und Steine liebe ich auch. Sehe gerade die Spirale von Christa im Geiste vor mir.

Wünsche, dass der Sturm im Norden nicht all zu viel Schäden anrichtet und die Menschen wieder ruhig schlafen können.
Eine gute Nachtruhe wünscht dir Chris

 

Antwort von Irene Beddies (06.12.2013)

Liebe Chris, die Spirale von Christa kann sicherlich viele Geschichten erzählen. Vielleicht fällt mir eine dazu ein, wenn ich mir das Bild noch einmal intensiv vor Augen führe. Dir vielleicht auch? Mögst du vom Sturm weitgehend verschont bleiben und eine ruhige Nacht verbringen können! Herzliche Grüße Irene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).