Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Alles eine Frage der Zeit – eine filmische Kurzgeschichte“ von Bernhard Pappe

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Bernhard Pappe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einfach so zum Lesen und Nachdenken“ lesen

Bert (egbert.m.schmittgmx.de) 12.01.2018

... eine wahrlich prima Geschichte Bernhard,
vor allem weil ich anfangs der 90er Jahre
- einen vielfach prämierten Kurzfilm - (8 Min)
mir erarbeitete ...

Nannte sich:
DER PFEIL DER ZEIT

... und war dehalb (mit einfachsten Mitteln)
deshalb erfolgreich, weil es damals den Doku-Trent
- UNIVERSUM leicht gemacht - noch nicht gab.

Auch technisch NICHT dem heutigen Standard
entsprach, aber für damals - eine Botschaft - hatte.

IST auf youTube zu sehen, wenn gewillt.
Der Pfeil der Zeit (Arrow of time).dv - YouTube

ODER lies doch meinen Text hier:
... Zeit ist, wenn man die Uhr wegschmeißt.
vom 28.03.2014

Gruß vom Egbert

 

Antwort von Bernhard Pappe (13.01.2018)

Hallo Egbert, dein Kommentar hat mich neugierig gemacht. Ich habe mir den Film angesehen und bin sehr angetan von ihm. Gerade, weil er aus heutiger Sicht technisch nicht perfekt ist, passt er gut zum Thema Zeit. Seine Botschaft bleibt, sie ist gut verpackt. Ein Teenager hat mich im letzten Jahr angeschrieben, ob er nicht die Grundidee der Geschichte für einen Kurzfilm nutzen könnte. Ich habe natürlich zugestimmt. Für einen 17 jährigen ist das Interesse erstaunlich. Das Drehbuch ist fertig, aber die Realisierung fehlt. Ich bin gespannt. Ein herzlicher Gruß Bernhard


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 16.09.2014

Lieber Bernhard, Ich musste bei eurem Gespräch ein wenig an da Feldweggespräch von Heidegger denken. Ich kann dazu auch mit einem Sprichwort antworten: Gott schuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt. Das dürfte aber aus neuerer Zeit stammen??
Lieben Gruß in den Abend von Christa

 

Antwort von Bernhard Pappe (17.09.2014)

Liebe Christa, dieses Gespräch sollte einen heiteren und philosophischen Anklang haben. Der Vergleich mit Heidegger ehrt mich. Vielleicht setze ich diese Dinge fort. Alles Fingerübungen, aber für was? LG in hohen Höhen im tiefen Süden (jedenfalls von hier aus betrachtet). Bernhard


perarmatus (edbegmx.at) 14.09.2014

Hallo,
Darüber habe ich mir schon öfters den Kopf zerbrochen- ZEIT.
Ich liebe die Zeitfänger wie Photos oder Filme.
Zeit ist der Raum wo wir unsere Handlungen einsetzen können um Geschichte im Großen oder Kleinen zu schreiben.
Unser Verstand läßt jedem im Zeitraum seines Lebens die Möglichkeit die Zukunft zu gestalten.
Bei Zeit habe ich immer Stephen Kings Zeitfresser im Kopf. GENIALE Ideedie er da hatte!

mfg
perarmatus

 

Antwort von Bernhard Pappe (14.09.2014)

Danke für das Lesen und Kommentieren. Das Thema Zeit ist künstlerisch, wissenschaftlich und nicht zuletzt philosophisch ein interessantes und strittiges Thema. Jeder muss wohl ein eigenes Gefühl und eine eigenen Meinung hinsichtlich der Zeit entwickeln. Physikalisch sind Raum und Zeit getrennte Kategorien. Dir ein zeitlosen Sonntag. Bernhard


Bild Leser

Tina Regina (eMail-Adresse privat) 14.09.2014

Klasse Gedanken.

Mir ist aufgefallen. Zeit die man
genießt, hat viel mehr Fülle, als Zeit,
in die man etwas hineinhetzt.
Liebe Grüße zu Dir
Elke

 

Antwort von Bernhard Pappe (15.09.2014)

Liebe Elke, danke für deine Zeit, meine Gedanken zu lesen und auch ein wenig selbst darüber nachzudenken. Das freut mich immer. LG Bernhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).