Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„DER KLEINE NIKOLAUS“ von Christine Wolny

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christine Wolny anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

Karin Lissi Obendorfer (KarinLissit-online.de) 09.12.2014

Liebe Chris,
eine allerliebste Geschichte hast du präsentiert und ich hoffe, dass der Kindernikolaus nächsten Jahr auch wieder zu Besuch kommt. Kinderträume sollte man bewahren.
Liebe Grüße in Deinen Tag, Lissi

 

Antwort von Christine Wolny (09.12.2014)

Liebe Lissi, ich bewahre mir gerne Kinderträume, sind es doch welche, die man bis ins Alter träumen kann. Wünsche dir noch eine gute Vorweihnachtszeit und dann ein fröhliches Fest. Herzlich grüßt dich Chris


Ernst Woll (dr.wollversanet.de) 09.12.2014

Die Kurzgeschichte gefällt mir sehr gut, werde sie meinen Urenkeln vorlesen. Schön: "Alle Jahre wieder....." trifft nicht nur fürs Christkind zu.
Liebe Grüße
Ernst

 

Antwort von Christine Wolny (10.12.2014)

Lieber Ernst, auch ich habe sie meiner Enkelin, 9 Jahre alt, geschickt, und sie hat ihr gut gefallen. Danke fürs Lesen. Gruß von Chris


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 09.12.2014

Liebe Chris!

Kleine Menschen haben es schwer, das hast
du auch mit deinem Nikolaus gut kombiniert.
Im wahren Leben ist es aber auch so.
Deine Zeilen stimmen nachdenklich.
Lass dich herzlich grüßen von

Horst + Ilse
(Geht es dir besser?)

 

Antwort von Christine Wolny (10.12.2014)

Liebe Ilse, lieber Horst, freut mich, da


Bild Leser

Mohrle (eMail senden) 08.12.2014

Liebe Chris,

eine ganz liebe KG hast du diesem kleinen
Nikolaus gewidmet. Habe sie mit Freude
gelesen!
Hoffentlich geht es dir inzwischen besser!

Ganz liebe Grüße, Helga

 

Antwort von Christine Wolny (08.12.2014)

Liebe Helga, dieses Mal hat es mich richtig erwischt. Liege die meiste Zeit. Ich weiß schon aus Erfahrung, dass ich Weihnachten immer besonders anfällig bin. War schon als Kind so. Grüße von Chris


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 07.12.2014

Liebe Chris,

der kleine Nikolaus war durch seine Erfahrungen mit den großen, viel gemütvoller geworden. Er hat die Geborgenheit in Gestalt des Teddybären mitgebracht und genau die ist es, welche die Menschen brauchen. Deshalb hatte er viel mehr Erfolg als die großen Anderen, die ja nichts als ihre gewohnheitsmäßige Nikolausität (lach) zu bieten hatten.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Christine Wolny (07.12.2014)

Liebe Heidi, das Herzliche hat den Menschen am kleinen Nikolaus gefallen. Du hast es wunderbar in deinem Kommentar wieder gegeben. Kämpfe immer noch mit meiner Krankheit. Lag fast den ganzen Tag im Bett. Abendgruß von Chris


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 07.12.2014

Ganz allerliebste Geschichte, Chris!

 

Antwort von Christine Wolny (07.12.2014)

Lieber Paule, habe auch heute wieder eine ganze Kanne voll Zwiebeltee getrunken. Das werde ich auch morgen wieder tun. Ich fühle schon einen Hauch von Besserung. Abendgruß v. Chris


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 07.12.2014

Liebe Chris,
nie hatte ich als Kind einen Teddy:-))), später hab ich mir mal einen selbst gekauft, das erinnert mich jetzt an deine kleine Nikolaus-KG! An Foto und Gedicht konnte ich mich sehr erfreuen.
Liebe Adventsgrüße schickt dir Gundel

 

Antwort von Christine Wolny (07.12.2014)

Liebe Gundel, mir ging es nicht anders. Ich habe mir erst viel später einen zugelegt. Nun sitzt er bei mir im Wohnzimmer und bekommt mein Treiben mit. Bin sicher, dass er oft über mich lacht. Herzlich grüßt dich Chris


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).