Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Reiterinnen und Rittmeister“ von Christiane Mielck-Retzdorff

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christiane Mielck-Retzdorff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 28.02.2015

Liebe Christiane,

ich habe eine Tochter, die es ohne Wissen der Eltern geschafft hat, das Reiten gut zu lernen und nun 7 Pferde ihr Eigen nennt. Inwieweit dabei ein Reitlehrer eine Rolle gespielt haben könnte, weiß ich nicht...das würde sie auch nicht erzählen. Zumindest hat sie keinen geheiratet...und ich bin mit keinem in Berührung gekommen.

Schmunzelgrüße zum Wochenende,
Irene

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (01.03.2015)

Dann hat deine Tochter ja das "Pferdevirus" richtig gepackt, liebe Irene. Auch ich hatte Jahrzehnte lang Pferde, bin aber nun froh, mit dem Reitsport abgeschlossen zu haben. Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße von Christiane


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 28.02.2015

Liebe Christiane, Deine KG ist interessant aufgebaut und es macht Spaß, sie zu lesen.
Bei meiner Tochter haben wir auch ähnliche Erfahrungen gemacht.Es ist schon eine "schlimme" Erfahrung, wenn
der Vater erkennen muss, dass zumindest vorübergehend der Reitlehrer
größeren Einfluss hat als der Reitlehrer. Gut , dass es sich in den meisten Fällen nach einer überschaubaren Zeit wieder normalisiert.
LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (01.03.2015)

Lieber Hans-Jürgen, viele Mädchen wenden sich später den Jungs zu und vergessen die Pferde und Reitlehrer. Doch für einige spielen diese Tiere ein ganzes Leben lang die bedeutendste Rolle. Da haben es dann nicht reitende Männer schwer. Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße von Christiane


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 28.02.2015

Liebe Christiane! Meine Enkelin ist auch Reiterin und besucht in jeder freien Minute ihr Pferd. Allerdings sind auch ihre Arbeit , ihre Freunde sowie auch das Elternhaus sehr wichtig für sie. Noch nie sind irgendwelche Probleme auf getreten. Pferde sind ihre große Leidenschaft. Von den Erfahrungen, die du beschreibst, haben wir bei ihr nie etwas mitbekommen. Deine Geschichte habe ich sehr gerne gelesen. Herzliche Grüße von Karin

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (01.03.2015)

Liebe Karin, was sich in den Reitställen abspielt, bekommen auch nur jene mit, die regelmäßig dort verkehren. Ich verbrachte über 30 Jahre beinahe meine gesamte Freizeit dort. Heute lebe ich sehr glücklich pferdefrei. Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße von Christiane


rnyff (drnyffihotmail.com) 28.02.2015

Schöne Geschichte und amüsant erzählt. Eigentlich keine Satire, sondern bittere Wahrheit. Meine Töchter hatten Meerschweine, Kaninchen und Ratten. Soweit ich mich erinnern kann, war keines dieser Tiere zum Reiten geeignet. Herzlich Robert

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (01.03.2015)

Natürlich habe ich die "bittere" Wahrheit, wenn auch überzogen, dargestellt, lieber Robert. Du bist ja dank der anderen Tiere um diese Erfahrungen herum gekommen. Danke für deinen Kommentar und herzliche Grüße von Christiane


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).