Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte
„Erlebte "Heimgeschichten"“ von Christa Astl


Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christa Astl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Wahre Geschichten“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
deine Geschichten erinnern mich immer an meine Heimbesuche. Habe eigentlich jede einzelne Stunde dort im Kopf abgespeichert, denn jede ließ etwas Bleibendes in mir zurück.
Ich konnte immer wieder erleben:

DIE FREUDE,DIE WIR GEBEN,KEHRT INS EIGENE HERZ ZURÜCK.
Danke für deine Heimgeschichte.
Gruß von Chris

Christa Astl (04.03.2015):
Liebe Chris, so ist das aber mit der Freude. Auch ich kam oft reich beschenkt wieder aus dem Heim zurück. Es waren meist sehr schöne Stunden. Liebe Grüße und weitere gute Genesung, Christa

Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
schön, dass die Leser hier an deinen Beobachtungen im Altersheim teilhaben können. Deine Beobachtungen und Gedanken sind immer wert gelesen zu werden.
Liebe Grüße nach Österreich
von
Bert

Christa Astl (05.03.2015):
Lieber Bert, dich liest man hier gar nicht mehr, warum??? Ich habe ja schon ein kleines Buch "Heimgeschichten" geschrieben, jetzt sind es echte Erinnerungen... In 5 Jahren habe ich so manches erlebt.... Danke und liebe Grüße zurück von Christa

Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
ja, meistens gibt es einen Weg, einen Menschen zu erreichen, allein präsent zu sein und dem anderen zuzuhören, versetzt manchmal schon Berge. Ich hatte während meiner Berufstätigkeit in der Klinik öfter auch mit Patienten mit Stimm- oder Sprachstörungen, z.T. nach Schlaganfällen zu tun. Das war nicht immer einfach, aber selbst da gab es Fortschritte. Grüße am Morgen Joachim

Christa Astl (04.03.2015):
Lieber Joachim, ja, den Weg muss man finden, bei mir war es oft nur noch Handhalten oder die Wange streicheln. Auch ich hatte Begegnungen mit Menschen, die nach Schlaganfällen nicht mehr sprechen konnten. Eine Frau ist immer verzweifelt, sie wollte reden und konnte dir Worte nicht formulieren, aber die Augen sprachen so intensiv... Es ist schön in diesem "Job", weil man sich ganz auf den Menschen einlassen darf, es entsteht eine eigenartige, sehr intime Beziehung. Danke für den Austausch mit dir! Liebe Grüße in den Tag von Christa

Bild vom Kommentator
Liebe Christa,

das ist wieder eine deiner anrührenden Geschichten, die sehr nachdenklich stimmt. Wie wird es mir...dir...im hohen Alter ergehen?
Sicherlich werden wir immer noch Freude am Schreiben haben, wenn auch vielleicht andere damit nicht erreicht werden können...

Liebe Grüße aus dem halb sonnigen Norden,
deine Irene

Christa Astl (04.03.2015):
Liebe Irene, ich fürchte, ich kann im hohen Alter nicht mehr schreiben, und auch den Löffel nicht mehr halten, habe ich doch jetzt schon Schmerzen in allen Fingern... aber man muss es nehmen wie es ist, ändern kann man es doch nicht - hat mir eine 99jährige gesagt, die fast blind und taub und im Rollstuhl war. Liebe Grüße, und freuen wir uns über das Jetzt, deine Christa

Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
deine neuen Heimgeschichten sind im Moment
wie sehr kompetente, empathische
Einführungen. Planst du eine zweite Reihe?
Liebe Grüße aus Berlin von deinem Andreas

Christa Astl (04.03.2015):
Lieber Andreas, nein, eine zweite Reihe plane ich derzeit nicht, auch die erste kam in der Bevölkerung nicht so an. Dieses Thema wird leider immer noch weggeschoben und tabuisiert, obwohl die Menschen immer älter werden. Aber so weit will niemand denken Liebe Grüße mit ein paar Sonnenstrahlen nach dem morgendlichen Schneeschauer von Christa

Bild vom Kommentator
Liebe Christa, diese Geschichte hat mich tief beeindruckt, so wie dich die beiden Menschen, die du hier vorstellst. Du hast die Gabe, mit deinen Worten das Liebenswerte an Menschen aufleuchten zu lassen, das zeigt mir, dass du Menschen sehr liebst. Deine Geschichten sind für mich, der ich ja recht anders schreibe, immer wie eine Oase zum Kraft tanken. Sie erinnern mich immer wieder daran, was wirklich wichtig ist im Leben. Ich weiß es eigentlich ja auch, aber bin wohl manchmal noch mehr in den Stürmen des Lebens drin und nicht so gelassen wie du. Deine Geschichten schenken Umarmungen mit Worten. Danke dafür. Liebe Grüße, dein Patrick

Christa Astl (04.03.2015):
Lieber Patrick, danke für deine lieben Worte. Die Menschen lieben - es ist nicht immer so leicht, man kan es eher, wenn man mehr Abstand hat, denke ich? Eine Umarmung auch für dich von Christa

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).