Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„In der Elbenküche - Ein innerer Drang“ von Margit Farwig

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Zauberhafte Geschichten“ lesen

Heidelind (Sekretaeriaol.com) 30.07.2016

Liebe Margit, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und das hast Du sehr gut umgesetzt. Wenn mich meine Gedanken jetzt nicht im Stich lassen, vermute ich mal, dass Du gerne backst und auch eine Freundin der Elbenwelt bist. Liebe Grüße von Heidelind

 

Antwort von Margit Farwig (30.07.2016)

Lieben Dank, Heidelind, das war mir eine Freude, mit diesen kleinen Figuren, die mein Herz besitzen, etwas zu veranstalten bzw. sie veranstalten zu lassen. Wenn es ihnen geglückt ist, umso besser. Ich werde es ihnen berichten, sie hecken gerade Neues aus. Herzliche Grüße von Margit


Bild Leser

Mohrle (eMail-Adresse privat) 19.06.2016

Liebe Margit,

dein Hinweis hat mich eben zu deiner
"süßen" KG geführt, die mir großes
Lese- Vergnügen bereitete. Einfach
herrlich - auch die Namen "Flammeri
und Dippchen"! War jetzt mit
Begeisterung mit dabei in deiner
Elbenküche!

Liebe Grüße, Helga

 

Antwort von Margit Farwig (19.06.2016)

Liebe Helga, das hören die Elben sehr gern, sie warten auf Belobigung und ich werde es ihnen erzählten, sie sind ja so neugierig. Ich bedanke mich herzlich und wünsche noch einen schönen Abend. Liebe Grüße von Margit


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 16.06.2016

Liebe Margit,
das ist ja eine zauberhafte Geschichte, die mich an deine Elfchen erinnern. Aber die beiden süßen Elben sind genauso nett. Das ist ja eine wunderbare Gute-Nacht-Geschichte und die Kinder können süß träumen.
Danke dir nochmal für den Hinweis und herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Margit Farwig (16.06.2016)

Liebe Hildegard, sie sind mir auch sehr ans Herz gewachsen, sie können halt alles, wenn auch nicht immer zu ihrer eigenen Zufriedenheit, sie nehmen es locker...lach Herzlichen Dank für deinen schönen Kommentar und liebe Grüße von Margit


cwoln (chr-wot-online.de) 14.06.2016

Liebe Margit,

Der bschwipste Kuchen wird sicher gut schmecken, wenn ich mir die Zutaten betrachte. Und Dippchen wird erst wieder wach, wenn der Kuchen fertig ist. Er kann sich auf Flammeri verlassen, der aufpasst, dass keiner verkohlt.
Ja, und morgen sitze ich beim Kuchenschmaus mit am Tisch.

Abendgruß v. Chrsis


 

Antwort von Margit Farwig (14.06.2016)

Liebe Chris, das kann ja heiter werden, der Kuchen schmeckt bestimmt und Dippchen ist wieder voll dabei. Flammeri ist ein echter Freund. Herzlichen Dank fürs Lesen und liebe Grüße von Margit


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 13.06.2016

Liebste Margit,

da wollen wir doch hoffen, dass Dippchen nur eingeschlafen ist und nicht tot umgefallen ist vor lauter naschen. Eine wirklich süße Kindergeschichte, die auch noch gaumensmäßig anregt,

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Margit Farwig (14.06.2016)

Liebste Heidi, er hat sich nur übernommen, nichts Ernstes, beim Kuchen essen ist er bestimmt wieder dabei...lach Danke herzlich mit lieben Grüßen von Margit


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 13.06.2016

Liebe Koch-künstlerin Margit!
...so sieht´s doch bei MENSCHENSKINDER
ebenso aus, die heimische Bäckerei ist
nicht nur ein AUGENSCHMAUS!! ;-))
Toll und lecker erzählt...findet
mit herzl. Montagmorgengrüßen der
Schwabenfreund Jürgen
(...bei mir war´s als Kind bei Mutter´s Weihnachtsbäckerei ähnlich ;-))

 

Antwort von Margit Farwig (14.06.2016)

Lieber Naschedei Jürgen bei der Weihnachtsbäckerei, die Küchen sind und bleiben ein Hort der Erbauung oder des Umfallens, je nach Temperament oder Gelüsten. Die Elben dürfen das und ich darf mich herzlich bedanken aus dem Regen heraus zum Schwabenfreund mit lieben Grüßen von Margit


rnyff (drnyffihotmail.com) 13.06.2016

Obwohl ich diese Gestalten nicht kenne, nehme an es ist sowas wie Elfen, finde ich die Geschichte herrlich. Wenn Du jetzt noch die passenden Bilder dazu machst, wäre es ein klasse Kapitel für ein Kinderbuch.Herzlich Robert

 

Antwort von Margit Farwig (14.06.2016)

Das klingt hoffnungsfroh, aber leider langt es nicht zum Bildermachen. Aber ein herzliches Dankeschön ist hier passend mit herzlichen Grüßen, Margit


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 12.06.2016

Liebste Margit,
in deiner zauberhaften Elbenküche war ich gedanklich dabei. Den Kuchen hätte ich gern genascht, hier gab es nur Eierplinse:-)) Auch herrliche Namen, Flammeri mit Dippchen, die kleinen Küchenmeisterchen und phantasievoll beschrieben, staun! Diese Pointe musste irgendwie kommen.
Liebe Sonntagsgrüße schickt dir deine Gundel

 

Antwort von Margit Farwig (12.06.2016)

Liebste Gundel, diese Geschichte schrieb ich im Anschluss an die Geschichte "Spitze Zungen", es stritten sich die Kräuter um den besten Platz im Salat, zusammen mit einem Rezept "Blütenreigensalat". Sie steht im Buch Firio Maonara von den Kochfeuern der Elben, Salate & Dressings, mit freundlicher Unterstützung von e-Stories. Das war eine lustige Sache. Daher noch diese Geschichte hinterher. Herzlich danke ich dir für die zustimmende Begeisterung beim Backen. Liebe Sonntagsgrüße von deiner Margit


Bild Leser

Tina Regina (eMail-Adresse privat) 12.06.2016

Liebstes Elflein,

was für eine schöne kleine Geschichte.
Hach Du bereicherst doch immer wieder
meine Lesezeit
Herzlichsten Dank dafür
Abendgrüße aus dem Erlengrund

 

Antwort von Margit Farwig (14.06.2016)

Liebstes Hexlein, dieses schöne Lob kann ich gern an Dich weiterreichen und grüße Dich lieb, Dein Elflein


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).