Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Verdammtes Glück - 1. Variante“ von Christiane Mielck-Retzdorff

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christiane Mielck-Retzdorff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensgeschichten & Schicksale“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 05.01.2017

Liebe Christiane,

dumm gelaufen aber gut erzählt. Sie betrügt sich selbst und hofft auf Liebe, das ist der Ansatz zum nächsten Unglück.

Herzlich Margit

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (06.01.2017)

Liebe Margit, danke für dein Lob. Soll man Glück nicht teilen? Verdoppelt es sich dann nicht sogar? Doch reden ist Silber, schweigen ist Gold. Vielleicht ist die Frau irgendwann wieder pleite, doch hat bestimmt bis dahin viel erlebt. Herzlich grüßt Christiane


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 04.01.2017

Nun ja Christiane, da gibt es feste
Regeln an die man sich halten sollte.
Vor sehr vielen Jahren hatte meine
Ehefrau und ich innerhalb 3 – 4 Wochen
zwei „satte Gewinne“, die jedoch noch
im Bereich lagen, den man verkraften
kann. Um eine Zahl verzogen dabei und
es hätte so richtig gekracht! Bis auf
eine Person in der Familie erzählten
wir niemanden etwas von diesem und
erstaunlich was wir erlebten! Ich bin
noch in heutigen Tagen betr. vielem
dankbar, dass alles so ablief. Grüße
euch beide der Franz

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (05.01.2017)

Lieber Franz, ich denke, ausschlaggebend ist die Höhe eines Gewinns. Außerdem ist wichtig, in welchen Verhältnissen der Gewinner bisher lebte. Ist er den Umgang mit hohen Summen schon gewöhnt? Hat er vielleicht vermögende Freunde, die ihn nicht gleich anpumpen wollen? Selbst in der Familie muss man mit einer Offenbarung vorsichtig sein, denn sonst wird oft viel erwartet und wenn der Gewinner dieses ausschlägt, werden ihm Geiz oder Selbstsucht unterstellt. Natürlich kann man auch viele neue Freunde finden, mit denen zusammen man dann das Geld durchbringt. Es gibt auch Lottogewinner, die nach einiger Zeit wieder bitter arm waren. Auf jeden Fall ist das ein interessantes Thema. Nochmals danke fürs Lesen und deine Kommentare. Liebe Grüße sendet Christiane


Bild Leser

digger (ralf.gluesingweb.de) 01.01.2017

Oh je liebe Christiane, wenn das mal
nicht in die Hose geht. Wenn auf einmal
Geld da ist, wo vorher keines war, dann
lassen auch die Hyänen nicht lange auf
sich warten.
Ich bin auf die nächste Folge gespannt.
Liebe Grüße, Ralf

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (02.01.2017)

Lieber Ralf, Du hast es richtig erkannt. Man muss lernen mit Geld umzugehen, aber wer sein bisheriges Leben lang mittellos war, erkennt das oft nicht. Die Protagonistin in der 2. Variante ist da klüger. Danke für deinen Kommentar und herzliche Grüße von Christiane


Feuerlilie (viviennebohnenzeitung.com) 31.12.2016

Au weia! ;) sag ich da nur.
Klug war das sicher nicht. Mit 20 Millionen habe ich wohl auch etliche Verehrer...

Danke für den Tipp!

Liebe Grüße
Silvia

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (01.01.2017)

Genauso sehe ich das auch, liebe Silvia. Meine Protagonistin in der 2. Variante ist da klüger, doch muss auch erkennen, wie einsam so ein Gewinn macht. Danke für deinen Kommentar und herzliche Grüße von Christiane


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 31.12.2016

...Christiane, eine aufregende Kurzgeschichte, wo es gleich zur Sache geht. Bin schon gespannt, was weiter noch so alles kommt.

LG Bertl.

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (01.01.2017)

Danke, lieber Bertl, für diese Einschätzung. Die heute eingestellte 2. Variante ist aber keine Fortsetzung sondern eine neue Betrachtung über den Umgang mit so einem hohen Gewinn. Herzlich grüßt Christiane


rnyff (drnyffihotmail.com) 31.12.2016

Eine sehr glaubwürdige Variante einer
tollen und spannend erzählten
Geschichte. Herzlich Robert

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (01.01.2017)

Lieber Robert, ich danke Dir für dein Lob. Wesentlich vernünftiger geht die Protagonistin in der 2. Variante mit dem hohen Gewinn um. Dabei muss sie aber erkennen, wie einsam dieses Glück macht. Herzlich grüßt Christiane


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 31.12.2016

Liebe Christiane,

diese Variante sollte alle warnen, die einen Jackpot gewinnen. Wer vorher nicht mit Geld umzugehen wusste, weiß es nachher erst recht nicht und wird den Geldsegen schnell wieder los.
Ich bin gespannt auf Variante Nr. 2.

Einstweilen alles Gute zum neuen Jahr!
Liebe Grüße
Irene

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (01.01.2017)

Liebe Irene, ich gebe Dir vollkommen Recht. Gerade wenn mittellose Menschen plötzlich über so viel Geld verfügen, fangen die Probleme erst an. Auch 20 Millionen können oder müssen nicht dauerhaft glücklich machen. Danke für deinen Kommentar und herzliche Neujahrsgrüße von Christiane


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).