Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Die Umgangsformen in den 1980-er Jahren waren anders…“ von Doris E. M. Bulenda

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Doris E. M. Bulenda anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Arbeitswelt“ lesen

Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 13.05.2017

Hallo Doris, ichglaub, die "Schneid" hast du dir noch nie abkaufen lassen (ich denke, du verstehst diesen Ausdruck), sonst wärst du nicht allein so weit rumgekommen!
Lieben Gruß, Christa


Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 06.05.2017

Werte Doris! Eine Episode, die ich mit großem Interesse gelesen habe! ... Und ich gratuliere dir erst einmal zu deiner spontan zornigen Replik! Sodann hatte dieser "Herr" immerhin den Sportsgeist dich (nachdem ihn die Geschäftsleitung hatte abblitzen lassen) ab dato höflich zu behandeln ... Im übrigen könnte ich von ähnlichen erfolgreichen Vorkommnissen berichten: manche Menschen benötigen anscheinend solch heftige Zurechtweisungen und respektieren sie dann auch: beispielsweise riet ich einmal einer Freundin, ihre aus Griechenland stammende Vermieterin, die direkt über ihr wohnte und sie wieder und wieder schikanierte, einfach einmal aus voller Kraft und voller Stimme zornig zurechtzuweisen: mit dem nämlichen Erfolg wie du gegenüber diesem Kollegen. Und das geschah vor ca. einem dutzend Jahren. ... Nicht wenige Menschen ziehen sich allerdings auch zurück, wenn man/frau ihnen lautstarke Repliken gibt oder sie schlagen in irgendeiner Form zurück - nicht ohne den Zorn, den frau/man ihnen entgegengeschleudert (der jedoch hierzulande - im Gegensatzu zu Südeuropa) noch immer verpönt ist) als "sündig" moralisiert zu haben - und sich damit auch einer inhaltliche Klärung in arroganter Manier zu entziehen ... Wir hatten eben in der Schule keinen Unterricht in der KUNST der KOMMUNIKATION: keinen Paul Wartzlawick ("Lösungen"), keinen Marshall Bertram Rosenberg ("Konflikte lösen durch gewaltfreie Kommunikation" - die Empathie in der Begenung mit sich selbst und mit dem Du), keine Byron Katie (Mitchell) (ihre Methode: "The Work"/ Buch: "Liebe was ist"), keinen Michael Lukas Moeller ("Die Wahrheit beginnt zu zweit - das Paar im Gepräch") ... Herzlich: August


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).