Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Warum ich mir habe meinen Bauch aufspritzen lassen“ von Rudolf Kowalleck

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rudolf Kowalleck anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bert (egbert.m.schmittgmx.de) 23.06.2017

Hallo Rudolf,

... Unternehmen Wampenschmelze ...

ist bei MIR AUCH angesagt, seit vorletzter Woche
mir der Fussarzt in den Hauptzehen und unteren Fussgelenken
Atrose diagnostiziert hatte.
Die einzige Möglichkeit ist - für mich - um die Schmerzen zu lindern,
einfach weniger Gewicht zu haben.

Für RAT & TAT bin ich Dir dankbar, wenn Du Erfahrung
dahingehend aufzuweisen hast .... (ha).

Ach übrigens hatte ich heute Morgen
- die verschriebenen Schuh-Einlagen -
abgeholt. Kassenzuzahlungs-Obulus
im Frühjahr 25 Euro ... (teuer-teuer).

JETZT hat die Kasse die Zuzahlung
nochmalig erhöht UM 40 PROZENT
(in Worten VIERZIG).

Vielleicht sollte ich meine Füße
mit WEICH-Silikon aufspritzen lassen.

Fußlahme und leerportemonaie Grüße
vom Egbert, der einen Text UNTER DIR HAT

 

Antwort von Rudolf Kowalleck (23.06.2017)

Hallo Egbert, ich denke, Deine Füße werden es Dir auf Knien danken, wenn Du es schaffst, ein paar Pfündchen abzuspecken und die Kosten für Deine Schuhe kompensierst Du ja mit den Ersparnissen beim Essen. Klar habe ich Erfahrungen. Habe ich ja alles ausführlich in meinem Buch "Unternehmen Wampenschmelze - Hartmann macht Diät" beschrieben", also so, wie es nicht klappt. Im Grunde alles ganz einfach: Mehr verbrennen als man einwirft. Also, mein Rat: Lesen, schmunzeln, weiterempfehlen. Humor hilft beim Blick in den Spiegel übrigens ungemein. Viel Erfolg - Rudi


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).