Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Roman oder Sachbuch? “ von Horst Fleitmann

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Fleitmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor“ lesen

Bild Leser

Alma Brosci (eMail senden) 02.11.2017

Ganz wunderbar, Horst. Auf einem Trödelmarkt sah ich mal in einer Bücherkiste nebeneinander:
Bibel, Bibel, Bibel, Bibel, Bebel, Bibel, Bibel, Bibel, na und so weiter! Leider hatte ich keinen Foto-
apparat dabei. Schmunzelgrüße ... Inge


Gertraud (schreib-widmanngmx.de) 02.11.2017

Lieber Horst,
mit einem Dauergrinsen im Gesicht (wo denn auch sonst) habe ich
diese Geschichte gelesen. Ich bin begeistert.
Als waschechte Münchnerin ist mir gleich mal Karl Valentin (ist Dir
sicher ein Begriff) eingefallen.
Übrigens, all die "Herrschaften", die Du in Deinem Autorensteckbrief
aufgezählt hast - von Wilhelm Busch bis Heinz Erhardt - sind auch
meine "Lieblinge". Ich möchte für mich noch Joachim Ringelnatz und
Ludwig Thoma dazu nehmen.
Jetzt hoffe ich, dass ich noch viel von Dir zu lesen bekomme.
Liebe Grüße und einen schönen Abend
Gertraud


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 01.11.2017

Lieber Horst,
ich wollte mir mal in einer Buchhandlung den Parzival von Wolfram von Eschenbach bestellen. Die Buchhändlerin hat mich danach nach meinem Namen gefragt: Parzival oder Wolfram von Eschenbach? Kein Witz. Das ist mir wirklich passiert.
LG Andreas


Agathon (fotogesaengegmail.com) 31.10.2017

Hallo Horst,

das Verkaufspersonal in den Großbuchhandlungen (kleine gibt es ja kaum noch) kann deinem mitten aus dem Leben gegriffenen Kunden die Hand reichen, kennt es doch selbst in der Regel Bibel oder Karl May nur noch dem Namen nach, dafür ist es heute geschickter als früher beim Verpacken der gekauften Bücher in schickes Geschenkpapier und beim Abbuchen per Kartenleser ...

Gern gelesen.

Es grüßt dich

Agathon


Bert (egbert.m.schmittgmx.de) 31.10.2017

Einfach klasse ausgedacht, Horst.

Kunde
Ich hätte gerne das Kapital von Karl May ...

Buchhändlerin
Das Buch ist doch von Karl Marx ...

Kunde
Jetzt wo sie's sagen ... ich bin nämlich bereits auf Seite 43
Und ES kommen IMMER NOCH NICHT
Indianer drinnen vor .... ...... ....


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 30.10.2017

Verzweiflung pur. Arme Buchhändlerin

Hab ´s genossen


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 30.10.2017

O je, wo führt das hin, wenn die Leute nicht mal wissen, was sie lesen wollen, sondern nur nach einer Bestsellerliste, die ihnen sagt, welche Bücher sie in den Bücherschrak stellen, damit Besucher beeindruckt sind.
O tempora, o mores.

Augenzwinkernde Grüße von Irene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).