Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Reisebericht

„Schaumschlägerei - Rom und der Latte Macchiato“ von Olaf Lüken

Reisebericht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Olaf Lüken anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Reiseberichte“ lesen

WK2558 (kuessnerwgmail.com) 12.01.2018

Hallo Olaf,

besten Dank für recht informativen Zeilen. Kaffee schwarz (hier auch Americano genannt) und Espresso mit Zucker - das ist meine kleine, überschaubare Kaffee-Welt. Da ich sogut wie nie Milch getrunken habe, stand ein(e) Latte nie auf meinem Geniesser-Plan.
Vor einigen Jahren war in einem deutschen Cafe der Hinweis zu lesen: "Morgen-Latte Euro 2,50".

Liebe Grüße, Wolfgang


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 11.01.2018

Hallo Olaf, eine schöne "Liebeserklärung" an ein modernes Lieblingsgetränk. Mir ist ein "Schwarzer" lieber. Schwarz wie die Hölle, heiß wie Feuer, ....
Einen frohen Tag wünscht
Christa


Bert (egbert.m.schmittgmx.de) 11.01.2018

Ja, ich habe mich (lang ist's her)
über die Kaffeésieder-Kultur (Österreich-Ungarn)
und die Kaffeehausliteraten wie Friedrich Torberg eingelesen,
(... WEIL in ROM war meiner-einer noch nicht ...)

... u.a. die K&K-Anekdotensammlungen über die Tante- und die Erben
der Tante Jolesch verfasste. - Darin erlebt man, wo jeder Gast
stundenlang sitzen, diskutieren, schreiben, Karten spielen,
seine Post empfangen und vor allem eine unbegrenzte Zahl
von Zeitungen und Zeitschriften konsumieren konnte.

(Torberg war auch Übersetzer der Bücher Ephraim Kishons).

Ich denke da des Öfteren an mein älteres (schwäbisch-fränkisches)
Nachbar-Ehepaar, dass vor Jahren in Venedig mit Sohn und einer
Gesellschaft weilte UND WEIL SIE für einen Kaffee am Markusplatz
über sechs Euro hätten zahlen dürfen ...

.. es somit - den Genuss - unterließen ... und weiterfuhren,
der angetanen Touri-Frechheit wegen ... (Typisch Schwaben-Deutsch)

... und mit Ihrem Sohn (Marcus) am Platz keinen Caffe im Selben schlüften.

Da habe ich begriffen WARUM die eingebürgerten Schwaben in Berlin,
so einen fragwürdigen Ruf haben (nicht nur wegen der Namensgebung
Ihrer Frühstücksbrötchen) zum - KAFFE and Go -, wie in Venedig.

Gruß Egbert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Reisebericht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).