Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Grün ist eine Farbe - Oder ?“ von Olaf Lüken

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Olaf Lüken anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensgeschichten & Schicksale“ lesen

Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 22.01.2018

Lieber Olaf,
GRÜN, ist die Farbe der Hoffnung, ich selbst
mag diese Farbe, dabei denke ich an die
taufrische Naturoase, sie kann herrlich beleben!.
Deine KG hat mich beim Lesen sehr erfreut!
Liebe Naturgrüße schickt dir Gundel


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 21.01.2018

Lieber Olaf, mein Kompliment, was du alles zu diesem einen Wort "GRÜN" zu sagen weißt!! Unsere Farbe ist zurzeit SCHNEEweiß :-))
Lieben Gruß in einen angenehmen Sonntag,
Christa


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 21.01.2018

Hallo Olaf,

deine Zeitreise ins Grüne der uns umgebenden Welt, weltweit, vergleiche ich mit einem Gang über den Regenbogen, der uns ja beschützen und warnen will. Bleibt wie es war von Anfang an. Doch wir zerstören, machen kaputt. Aber es liegt eine Dynamik in dieser Farbe, die so sanft und herrlich schön uns berührt, wenn wir sie nur anschauen, alle Schattierungen uns den Wachstumsgrad der Pflanzen aufzeigen will, uns Schatten spenden, damit wir nicht chlorophyllich reagieren...grüne Männchen...:-) oder gar Patina ansetzen, sind wir doch vielfach verseucht mit Metallen aller Art. Wenn der Regenwald abgeholzt wird, sagte unsere Lehrerin damals schon, dann stirbt das ganz Leben. Wie Recht sie hatte. Nur 1 Blick nach draußen, lässt unsere Stimmung höher schlagen. Vor ein paar Tagen sah ich auf einem Spaziergang um den See etwas Grünes am Seitenrand, viele traten schon drauf. Es waren die ersten "Schneeglückchen". Für mich war der Winter gebrochen, ich warte auf den grünen Frühling. Das ganze Jahr über glänzt in mannigfacher Form die Efeuranke, sie ist Garant für Leben. Ich setze es mal ein, in der Hoffnung, es gefällt dir.

Efeuranken

Bindend, windend in die Höhe
Efeuranken, grünes Wachsen
staunend ich vor diesen stehe
tausend Bienen drinnen flachsen

dieses unverrückbar Schöne
dieses dunkle Grün auf Blättern
dringen aus dem Innern Töne
möchte sie zur Ranke schmettern

streife sanft mit Fingern drüber
jeder einzle spürt ganz leise
kommt geballte Rührung rüber
grün, grün, grün klingt diese Weise

grün beständig durch die Zeiten
ob im Winter oder Frühling
farblich durch das Jahr begleiten
mag vermessen nur ein Grünling

© Margit Farwig
Ein Dankeschön und liebe Grüße
Margit


WK2558 (kuessnerwgmail.com) 21.01.2018

Hallo Olaf,

Glückwunsch zur Geschichte. Im September 2015 daran wurde ich durch Deine Zeilen erinnert - hatte ich mich mit der Farbe Grün beschäftigt. Das Ergebnis nennt sich "Grüne Minna auf Abwegen.". Natürlich hatte ich auch vor anderen Farben keine Blätter vor den Mund genommen.
Einerseits sind thematische Parallelen interessant, andererseits darf es bei der Bevoelkerung auf diesem Globus nicht wundern.

Liebe Grüße, Wolfgang


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 20.01.2018

Hallo Olaf,

gern deine tolle grüne Geschichte gelesen.

Die Mischung zwischen gelb und blau
kennt ein Maler ganz genau.
Er hat es richtig ausgedacht
und das Grün daraus gemacht.

Der Gustav und der Fridolin
sind sich plötzlich nicht mehr grün.
Nur wegen der blonden Liese
von den grünen Heidewiese.

In Irland, auf der grünen Insel
schwingt O'Brien einen Pinsel.
Als Grünschnabel ist er unbeliebt,
gut, dass es nicht viele gibt.

Ein Donnerstag im Jahr ist grün
vor Ostern, wenn die Schwalben ziehn.
Weil Grünspan giftig ist,
erlosch schon manches Lebenslicht.

Angeln ist eine Leidenschaft,
die bei Fischen Leiden schafft.
Ein guter Angler ist der Klaus,
er zieht grüne Heringe heraus.

Herzlich Karl-Heinz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).