Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Gefahren im Alter“ von Christa Astl

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christa Astl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Wie das Leben so spielt“ lesen

Tensho (eMail senden) 11.02.2018

Liebe Christa,
da kann man nur sagen: Passe gut auf dich auf! Möge dir sehr lange ausreichede Beweglichkeit beschieden sein.
Liebe Grüße
Bernhard

 

Antwort von Christa Astl (11.02.2018)

Lieber Bernhard, ich wrde deinen Rat befolgen. Mein Körper erinnert mich manchmal daran, wenn ich ihm zu viel zumute, Schmerzen sind eine deutliche Sprache! Trotzdem gehe ich wieder auf Reisen!! :-) Einen guten Wochenbeginn wünscht dir Christa


WK2558 (kuessnerwgmail.com) 28.01.2018

Liebe Christa,

nachdem ich im Oktober nach dem Überschreiten eier Straße beim Betreten des etwas hoeheren Bordstein abgerutscht war, stürzte und mir einen komplozierten Schulterbruch zu zog, lautet meine Formulierung in Mails, in Briefen jetzt immer häufiger: Wen nichts dazwischen kommt.

Liebe Grüße, Wolfgang

 

Antwort von Christa Astl (28.01.2018)

Lieber Wolfgang, Gefahren lauern überall, bis jetzt bin ich immer noch gut davon gekommn. Aber je älter man wird, umso leichter passiert dann was.... Wie geht es deiner Schulter nun?? Wintergrüße (immer noch Schnee) aus meiner Klause, Christa


Sahbi (juergen_s_fyahoo.de) 26.01.2018

Hallo Christa,
ja, das sind die Realitäten. In einer gewissen Weise befinde ich mich ebenso on einer Phase des Bewusstwerdens, dass die tragende Kraft auch dem Gesetz der Vergänglichkeit unterliegt.

Dir ein schönes Wochenende.

Dieses mal grüsse ich aus der Lüneburger Heide.

Jürgen

 

Antwort von Christa Astl (26.01.2018)

Lieber Jürgen, gottlob gibt es auch noch andere "tragende Kräfte", die uns Leben spüren lassen! Danke fürs Lesen und Antworten! Aus meiner Schneewüste in die braungrüne Heide grüßt dich Christa


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 25.01.2018

Hallo Christa,

die besten Geschichten schreibt das Leben selbst. Während ich in meinen Erzählungen durch eine
Fantasiewelt stolpere, habe ich bei dir das Gefühl, dass das, was du uns soeben erzählt hast,
kein Produkt zuviel gelebter Fantasie ist. Daher meine Bitte: Pass gut auf ich auf.
Deine Geschichte, wenn auch mit leicht zittriger Hand gelesen, ist mal wieder von besonderer
Gütet, weil aus der Lebenswirklichkeit heraus geschrieben. Dankeschön.
Olaf Lüken (Tryggvason)

 

Antwort von Christa Astl (26.01.2018)

Lieber Olaf, das habe ich eigentlich zur "Warnung" geschrieben. Ja so schnell kann es gehen, wenn man nicht alle Sinne beisammen hat und die Gedanken wo anders.... Danke fürs Lesen und deinen Kommentar, Liebe Grüße von Christa


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).