Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Wer Kochsendungen sieht, kocht nicht“ von Olaf Lüken

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Olaf Lüken anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 06.02.2018

Einfach schrecklich, was den Leuten im TV geboten wird. Und ihnen scheint es zu gefallen, sie lassen sich anregen, erfreuen, genießen mit den Augen und verdrücken dazwischen oder so nebenbei Pizza oder Hot Dog, schnell bestellt und (frisch) geliefert, weil ja keine Zeit zum selber Kochen bleibt..... In welcher Welt leben wir? Und stell dir die wachsenden Müllberge vor, weil all das Zeug, das man für die vorgegebenen TV-Gerichte braucht, extrem teuer ist, man oft weit fahren (natürlich, wer geht schon zu Fuß?) muss und dann schmeckt er einem nicht..... Und der Aufwand, bis diese Sachen überhaupt bei uns im Geschäft sind...
Aber du hast das sehr gut veranschaulicht!
Lieben Gruß und - Mahlzeit,
Christa


WK2558 (kuessnerwgmail.com) 06.02.2018

Hallo Olaf,
Du hast es wieder auf den Punkt gebracht.1811 schrieb der franzoesische Schriftsteller und Diplomat Jospeh Marie de Maistre die klugen Worte: "Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient." Das Zitat ließe sich auch auf die Unterhaltung anwenden: "Jedes Volk bekommt das Entertainment, das es verdinet, und wenn es eine Koch-Show sein muß."
Nach Koch-Shows wird nicht gekocht, bestenfalls überflüssiges Equipment für die Küche gekauft.

Liebe Grüße, Wolfgang


Bert (egbert.m.schmittgmx.de) 06.02.2018

... in zweiter Linie geht es noch unterschwellig
nur darum die Küchen- Devotionalien-Merchandising
Industrie anzukurbeln, dass Ehepaare im fortgeschrittenen
Lebensabend, wenn die Kinder aus dem Haus sind,
sich von dem lang angesparten, kurz vor dem Ablegen
in Wartestellung, sich eine MEUE KÜCHE
MASSGEFERTIGT EINBAUEN LASSEN;
OHNE JEMALS IN IHR ANGEMESSEN ZU KOCHEN:

Essen auf Räder vom Restaurant ihrer Wahl
Wäre billiger. ABER MAN MUSS JA den Nachbarn
Und ALLEM ANDEREN zeigen, was SIE SICH
(meisten Sie) für ein nicht fahrbaren Statussymbol
Sich leisten konnten.

Im krassen Gegensatz zu meinem Sohn Nr. 1
Der mit anderen Studiosus in einer rein männlich
Geprägten WG wohnt, wo schon mal es vorkommt,
dass DER PIZZADIENST automatisch um 20 Uhr dreißig
Selbsttätig anruft, ob SIE HEUTE KEINEN HINGER HABEN,
oder Es das Lieferessen vermutlich vergessen hätten.

Gruß vom Egbert


AngieP (angie.jgo4more.de) 05.02.2018

Ja mei ... wenn's Spass macht sich das anzuschauen. Ohne entsprechende Quote würd's sicher nicht gesendet. Und es gibt ja auch immer noch den Aus - bzw. Umschaltknopf.
Ich für meinen Teil koche gern (und gut - wird mir jedenfalls nachgesagt) und lasse mich gern mal anregen.
Liebe Grüße
Angie


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 04.02.2018

Hallo Olaf,

that's kitchen impossible, ein withleblower quer auf den Küchenrampen auf allen Messerrücken, allen Küchenreiben, allen Gurkenscheiben mit der laterna magica instant blues und Kartoffelschmus. Dampfendes, köchelndes Kopfkino unterm Blumenkohlrisotto mit dem Motto: Aufhören... Hat köstlich gemundet, hat mich gesundet vorm Ableben unter Eierschalen, welchen Qualen...

Herzlich
Margit


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).