Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„meine lyrische Heimat“ von Monika Schmeinta-Maier

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Monika Schmeinta-Maier anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 31.03.2018

Liebe Monika,
ich habe jetzt fünf Bücher rausgebracht und ich stehe voll dahinter. Trotzdem habe ich ein ähnliches Problem wie du. Ich bin unfähig, Werbung dafür zu machen. Fast alle, die meine Gedichte kennen, sagen auch, sie eignen sich nicht für Lesungen, da sie schwer verständlich wären. Sie sind der Meinung, ich solle jetzt doch lieber was Lustiges schreiben. Es ist, als hätten sie Van Gogh gebeten, mal ein paar lustige Karikaturen zu malen. Ich halte mich für einen nicht besonders wertvollen Menschen. Nur meine Dichtung war und ist mir selber wertvoll.
Ich bitte dich, schreib einfach weiter! Wir machen Augen und Ohren zu und fliegen in die Steilkurve. Was anderes bleibt uns auch nicht übrig. Bitte schreib einfach weiter. Es ist wohl das Schicksal des Dichters, Schriftstellers oder anderen Künstlers, dass seine Zeit ihn nicht registriert oder belächelt. Die Zeit wählt dann wohl selber aus, und auch sie tut es unerbittlich und blind. Wir haben e-Stories und andere Foren, in denen wir uns der öffentlichen Meinung stellen können. Damals haben wir noch für den Schubkasten geschrieben.
Schreib einfach weiter! - Und habe ein schönes Osterfest,
Andreas


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).