Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Zeichensetzung“ von Wolfgang Küssner

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wolfgang Küssner anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einfach so zum Lesen und Nachdenken“ lesen

tryggvason (olaf-luekenweb.de) 08.04.2018

Zeichensetzung ist Begrenzung. Hier ist mein Reich, mein Recht, mein Einfluss. Dort - hört
es auf. Begrenzung steckt den persönlichen Freiheitsraum ab. Was dem EINEN offensicht-
lich ist, kann den ANDEREN begrenzen. Geld ist auch ein Zeichen. Vor allem dann, wenn man
es hat. Andererseits: Zeit ist Geld. Oder: Geld ist Zeit. Zwei unterschiedliche Qualitäten. Wer
über BEIDES verfügt ist in unserer Welt ein Sieger. Andererseits: Es gibt Leute, die haben Geld
und doch kein Geld: Wer ? Die Verschwender und die Geizigen. Du, lieber Wolfgang, hast
wieder mal ein tolles Essay geschrieben, das zum Nachdenken anregt.
Herzliche Grüße
Olaf


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).