Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Tagebau“ von Franz Jürgen Scharnickel

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Jürgen Scharnickel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Klaus lutz (clicks1freenet.de) 17.05.2018

Die Tagebaulandschaften wurden aber bisher immer genial renaturiert! Sagt man das so? Atomkraft wollen die Leute nicht. Windkrafträder verschandeln die Landschaft. Da ist die Braunkohle noch die beste Alternative. Zumal es da auch Rauchgasentschwefelung gibt. Der Text gefällt mir er lässt einen das ganze Problem bewusst werden. Und neu darüber nachdenken. Klaus

 

Antwort von Franz Jürgen Scharnickel (17.05.2018)

Hallo Klaus, was sich viele nicht vorstellen können oder sich nicht bewusst sind: Durch die Abtragung des Abraumes und der Auskohlung entsteht beim Tagebau sehr viel Feinstaub, welcher sehr schwer zu beherrschen ist und den die Anwohner des Abbaugebietes tagtäglich zu spüren bekommen. Zudem ist die Lärmbelästigung durch Bagger und Bandstraßen ganz enorm. Renaturierung ist eine feine Sache, doch auch sie verursacht jahrelange Feinstaub- und Lärmbelästigungen. Zudem wird der Tagebau Inden II nach der Auskohlung nicht wieder renaturiert, sondern es entsteht ein riesiger See (für den Betreiber wesentlich billiger).


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).