Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Der Tod der Kirchenglocken“ von Norman Dunfield

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Norman Dunfield anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Sonstige“ lesen

Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 28.05.2018

Hallo Norman, vielleicht hast du nicht ganz unrecht. In neugebauten Kirchen könnte ich mir das gut vorstellen, wäre vor allem eine Kostenersparnis. Aber was soll mit den bisherigen, oft schon sehr alten Kirchenglocken geschehen? Als Souvenir kann man sie nicht verkaufen, und Kanonen braucht man hoffentlich auch nicht mehr draus zu gießen, meint mit einem leichten Augenzwinkern
Christa

 

Antwort von Norman Dunfield (31.05.2018)

Sicherlich wird eine Umstellung nicht ganz kurzfristig geschehen können. Man muss in bestehenden Kirchen erst warten, bis alte Kirchenglocken noch älter sind. Vielleicht kann man dann den Klöppel herausnehmen und die Glocken umgekehrt als Taufbecken benutzen. Irgendwann jedoch werden sich die Glockenbauer beim Arbeitsamt melden müssen. NormDun


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).