Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Flüchtlinge der Neuzeit“ von Christiane Mielck-Retzdorff

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christiane Mielck-Retzdorff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einfach so zum Lesen und Nachdenken“ lesen

WK2558 (kuessnerwgmail.com) 03.06.2018

Liebe Christiane,

ja, die Technik hat viele Menschen voll voll im Griff, oder müsste es besser Bann heißen? Wie Du schoen beschrieben hast: Kommunikation, Miteinander, Naturwahrnehmung etc. - alles verkümmert. Am Ende verkümmert allerdings auch die Kultur.
Vor einiger zeit hatte ich mich auch des Themas angenommen und die Kurz-Geschichte "Das Ende vom aufrechten Gang" genannt.

Liebe Grüße, Wolfgang

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (04.06.2018)

Lieber Wolfgang, ich danke Dir fürs Lesen und deinen Kommentar. Wir sehen das Verhalten der Handysüchtigen wohl ähnlich. Besonders schlimm finde ich es Mütter, die ihre Kinder in Wagen oder Karren vor sich her schieben und dabei nur auf ihr Handy schauen, zu beobachten. Die Kleinen müssen sich doch vollkommen unwichtig vorkommen. Welche Folgen mag das für unsere Gesellschaft haben? Herzlich grüßt Christiane


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 31.05.2018

...Christiane, das sind die Errungenschaften des 21, Jahrhunderts. Da meint man, die meisten bekommen überhaupt nichts mehr mit. Irgendwie traurig, aber wahr.
LG Adalbert.

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (01.06.2018)

Lieber Adalbert, Du sagst es. Ich danke Dir sehr, dass Du meine kurze Geschichte gelesen hast, obwohl ich zurzeit kaum noch kommentiere, weil ich zu beschäftigt bin. Herzlich grüßt Christiane


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).