Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Viel Lärm um wenig - der Fall Mesut Özil“ von Margit Farwig

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

tryggvason (olaf-luekenweb.de) 30.07.2018

Ein brillanter Text. Jeden Satz unterschreibe ich. Was mich aber wirklich ärgert, ist die
Tatsache, dass wir Abstand von unserer eigenen Nationaltugend nehmen müssen.
Winston Churchill schrieb in seinen Memoiren über die Deutschen: "Entweder greifen
sie nach unseren Hälsen oder sie lecken unsere Schuhe." Unsere Untugend ist die
Heuchelei. Wir heucheln, ohne es wirklich nötig zu haben.
Deutschland ist durch die Gemeinschaft ALLER groß geworden. Während England im 19. Jhdt. auf ihre
Elite-Universitäten schaute, hatte bei uns jede kleinere Mittelstadt eine Universität
bzw. eine Hochschule. Achten wir unsere Nachbarn. Von Arschlecken kann dennoch
keine Rede sein. Herzliche Grüße
Olaf

 

Antwort von Margit Farwig (31.07.2018)

Besten Dank für deine Zustimmung, es ist nur ein kleiner Text, die heuchelnde Bevölkerung unter die Lupe zu nehmen. Trotz der angebotenen Bildung bleibt eine Unwissenheit, die den Atem stocken lässt, die Nachgedanken fehlen, eine kurze Antwort, man will das Thema loswerden. Peng! Wenn ganz Afrika noch Einzug hier hält, wird es eng. Die Stammesfürsten haben sich eigentlich ohne uns die Köpfe gegenseitig eingeschlagen. Nun flüchten sie zu uns und wollen gerettet werden. So einfach ist das. Die Gelegenheit war noch nie so günstig. Die modernen Oberhäupter sacken die Gelder in die eigenen Taschen und kein Europäer weist sie in die Schranken. Helfen ist gut, doch sich vordrängeln schafft auf die Dauer böses Blut, mit Recht. Das kleine Deutschland nimmt die große Welt auf die Schultern. Zum Lachen, wenn es nicht so ernst wär. Herzliche Grüße von Margit


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).