Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Die Schöpfung als solche“ von Heinz-Walter Hoetter

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heinz-Walter Hoetter anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einfach so zum Lesen und Nachdenken“ lesen

Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 23.11.2018

Der Heinz-Walter hat es schreibtechnisch halt drauf, Olaf.
Machste deswegen einen auf Piesack?

Übrigens: Du teilst munter aus, kannst selbst aber keinen Widerspruch ab. Wozu
sonst haste andere für Kommentare auf dein Geschreibsel gesperrt?

 

Antwort von Heinz-Walter Hoetter (23.11.2018)

Lieber Ralph Bruse! Ich bin jetzt 69 Jahre alt und schreibe seit etwa 2005 die unterschiedlichsten Kurzgeschichten und Gedichte. Während diese Zeit kam es immer wieder vor, dass ich wegen meiner Kurzgeschichten und Gedichte, besonders jene, die sich z. B. mit irgendwelchen gesellschaftlichen, politischen oder religiösen Probleme beschäftigt haben, von irgendwelchen Personen, die mich persönlich gar nicht kannten (und umgekehrt ich sie auch nicht), kritisiert worden bin, bisweilen sogar richtig bösartig. Wer allerdings Kritik übt, egal was er nun auch immer zu beanstanden hat, der sollte es zumindest besser machen können, ganz gleich, was Gegenstand seiner Kritik war und ist. Dieser Herr Olaf kann es offenbar nicht vertragen, dass ich zum Sein und Geschehen in dieser Welt explizit Stellung nehme. Es gibt Menschen, die das einfach nicht vertragen und an allem herum mäkeln müssen. So ist das eben in unserer Gesellschaft, die nicht selten von Neid geprägt ist. Ich bin jetzt etwa drei Jahre im Ruhestand. 52 Jahre war ich beruflich tätig und musste mir in meinem Leben bisher viel gefallen lassen (den Stress z. B. als Vorarbeiter mit inbegriffen). Meine Frau und ich haben vier Kinder großgezogen, wovon drei einen akademischen Grad (mit Note 1) erworben haben. Heute habe ich ein Recht auf Ruhe und nicht Unruhe. Deshalb möchte ich mich auf gar keinen Fall mehr streiten oder mich mit irgendwelchen mir unbekannten Personen geistig anlegen, die man oft nur von ihrer eigenen Meinung am besten überzeugen kann. Meine Kurzgeschichten und Gedichte verlangen nicht, dass sie gelesen werden. Jede Person, die Interesse daran zeigt, tut das freiwillig. Kritik lehne ich aber dennoch nicht ab. Sie sollte jedoch nicht diffamieren, sondern ausschließlich sachlich abgefasst sein. Dir herzliche Grüße Heinz-W.


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 23.11.2018

Du stehst über allem und alles. Bist du vielleicht GOTT?
Herzliche Grüße
Olaf


Heinz (Heinz-Walter_Hoettergmx.de) 23.11.2018

Mein lieber Olaf!

Ich bitte doch um vernünftigere Kommentare, da ich mich sonst dazu gezwungen sehe, entweder nicht mehr auf diese zu antworten oder sie ganz zu löschen.

Menschen, welche sich mir gegenüber aus unverständlichen Gründen mit verdeckt gehässigen Kommentaren zu Wort melden, gehören nicht zu den Leuten, die ich in meiner geistigen Welt sehen möchte. Das Leben ist einfach zu kurz, um sich mit unfertigen Geistern zu beschäftigen.

Auf Wiedersehen!

Heinz-W.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).