Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Wie finde ich einen Mann?“ von Claudia Savelsberg

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Claudia Savelsberg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 03.03.2019

Wenn du beruflich ein wenig Macht besitzt, einigermaßen ordentlich aussiehst, kannst du dich als Mann vor manchen Frauen kaum retten, Claudia. Das ist leider so. Am einfachsten, denke ich, ist es, wenn Kommissar Zufall eine Rolle spielt. Deine lesenswerte Geschichte zeigt eindrucksvoll, dass deine Protagonistin vieles richtig sieht. Aber eins ist klar: Erzwingen kann man nichts. Et kütt, wie et kütt ...
Herzlichst und Kölle Alaaf! RT

 

Antwort von Claudia Savelsberg (03.03.2019)

Ich weiß nicht, ob ich Dir überhaupt antworten soll, denn ich stamme aus Düsseldorf. Diesen zarten Hinweis wirst Du verstehen. Ett kütt, wie ett kütt. Es braucht Geduld, auf den Zufall zu warten, aber meist lohnt es sich. Die Kehrseite der Medaille: Internetportale, die einsamen Menschen sehr viel Geld abknöpfen und sie mit Knebelverträgen fangen. Ich grüße mit einem Düsseldorf Helau! Claudia


Hans Raasch (dr.hans.raaschfreenet.de) 11.12.2018

Eindeutig - früher war alles wesentlich einfacher. Man verguckte sich, wo auch immer:
1. Arbeitsplatz, 2.Tanzveranstaltung (Disco), 3. Hochzeitsveranstaltung usw.,usw.
Was man heute so alles braucht, um sich zu verlieben?
Die Story ist wunderbar satirisch geschrieben - trotzdem bin ich froh, dass ich schon so alt bin.
Herzliche Autorengrüße
Hans Raasch

 

Antwort von Claudia Savelsberg (12.12.2018)

Danke für Ihren Kommentar. Es ist schon schlimm, was Menschen heute versuchen oder versuchen müssen, um sich wieder zu verlieben und einen Partner zu finden. Hinter meiner satirischen Story habe ich auch viel Trauer versteckt. Herzliche Grüße Claudia Savelsberg


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 08.12.2018

Der Tipp der Freundin ist eindeutig die Lösung. Wenn ihr denn mal so´n Typ
beizeiten auf die Füße latscht - also nicht gerade so´n zotteliger, weit getrampter, volltrunkener Nacht - sondern ein netter ´Vogel´....

Locker, mit feiner Ironie und Witz aufgeschrieben. Liest sich zudem prima in
einem Guss - Leserherz, wat willste mehr.

Kompliment, Claudia

Ahoi

 

Antwort von Claudia Savelsberg (09.12.2018)

Hallo Ralph, freut mich, dass Dir meine Geschichte gefallen hat. Jeder Mensch, ob Mann oder Frau, sucht doch irgendwie nach einem "netten Vogel", mit dem er sein Leben teilen kann. Herzliche Grüße Claudia


AngieP (angie.jgo4more.de) 08.12.2018

Eine süße Geschichte.
Schmunzelgrüße
Angie

 

Antwort von Claudia Savelsberg (09.12.2018)

Hallo Angie, freut mich, dass Dir meine Geschichte gefallen hat. Viele Menschen,die allein leben, wünschen sich einen neuen Partner und wissen nicht, wie sie ihn finden sollen. Das inspirierte mich zu dieser Geschichte, Einen schönen zweiten Advent Claudia


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).