Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Das wundersame süße Zitronenbäumchen“ von Siegfried Fischer

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Siegfried Fischer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Wahre Geschichten“ lesen

Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 23.12.2018

Lieber zitronensaurer Siegfried...!
Da hast du aber für prima NACHWUCHS gesorgt,
meint augenzwinkernd Dein O-rangenliebhaber
Jürgen mit herzlich weihnachtlichem Abendgruß
P.S.: Kennst du diesen Spruch v. Sonja K.?
Wenn das Leben Dir Zitronen gibt,
verlage Salz und Tequila dazu!!

 

Antwort von Siegfried Fischer (23.12.2018)

Vielen Dank für diesen Ernährungs-Dip, lieber Augenzwinker. Aber wir machen aus unseren vom Leben geschenkten Zitronen immer Limonade. - HWG Siegfried


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 22.12.2018

Fast nicht zu glauben, Sigi - aber Dir glaub' ich's!
Orangen und Zitronen sind ja verwandt...
Begeistert: der Paule

 

Antwort von Siegfried Fischer (22.12.2018)

Du kannst mir alles glauben, lieber Paul. Die Geschichte ist wirklich wahr. So wahr ich hier schreibe! Die ganz natürliche Erklärung dazu findest Du bei meiner Antwort zum Kommentar von Christa bzw. Robert. - HWG vom Siegfried, der heute noch einmal bei den Kurzgeschichten ... wahr ...


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 22.12.2018

Kaum zu glauben ... aber wahr? Auf jeden Fall eine lesenswerte Geschichte.
Gefällt mir. LG Horst

 

Antwort von Siegfried Fischer (22.12.2018)

Ja, wahrhaft ... Das Bäumchchen ist wahrscheinlich aus einem WunderSamen erwachsen. - HWG vom Siegfried - der heute noch einmal mit einem Baum bei den KG wahr ...


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 22.12.2018

Lieber Siegfried, auf den Beweis der Richtigkeit dieser Verwandlung wäre ich auch neugierig! Oder ist es ein "Weihnachtswunder"?
Ein frohes Fest wünscht Christa

 

Antwort von Siegfried Fischer (22.12.2018)

Vielen Dank für Deinen Kommentar, liebe Christa. Wie ich schon bei Robert geschrieben habe, hat mir ein Baumfachmann erklärt, dass der Zitronenbaum im Grunde - also unter der Veredelungsstelle - schon immer ein ver- bzw. gekappter Orangenbaum war. Auf die Orangen-Unterlage wurde in der Baumschule - oder auch schon in der Baumkita - ein Edelreis (Zitronenenbaum) aufgepfropft. Und wir dummerweise hatten wir das Bäumchen unterhalb dieser Veredelungsstelle geköpft. - HWG Siegfried


rnyff (drnyffihotmail.com) 21.12.2018

Wenn ich mich richtig erinnere, ist das ganz natürlich. Orangenbäume entstehen nur wenn der vorgängige Zitronenbaum erfroren ist. Jetzt frage ich mich doch, ob das zutrifft, es hat hier viel mehr Orangenbäume, das könnte aber auch sein, weil Orangen mehr und öfter gegessen werden. Auf jeden Fall ist Deine Geschichte lustig und denkwürdig. Ich werde mich hier beim Gärtner nach der Wahrheit erkundigen und Dir wieder berichten. Herzlich Robert

 

Antwort von Siegfried Fischer (21.12.2018)

Lieber Robert, ich habe mir von einem Baumfachmann sagen lassen, dass der Zitronenbaum im Grunde - also unten - schon immer ein ver- bzw. gekappter Orangenbaum war. Auf seine Veredelungsstelle wurde in der Baumschule - oder auch schon im Kindergarten - ein Edelreis (Zitronenenbaum) aufgepfropft. Und wir hatten das Bäumchen dummerweise unterhalb dieser Veredelungsstelle geköpft. - LG Siegfried - Die Geschichte von dem verwurzelten Tannenbäumchen werde ich morgen einstellen.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).