Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Das Leben kann beschissen sein“ von Claudia Savelsberg

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Claudia Savelsberg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Trauriges / Verzweiflung“ lesen

nanita (c.a.mielckt-online.de) 10.01.2019

Liebe Claudia,
das ist eine grandiose Geschichte, flüssig und spannend erzählt. Oft machen uns die Summen der Tragödien, die wir erleben, es uns nicht leicht, am Leben festzuhalten, immer wieder aus den schwarzen Löchern zu grabbeln. Dann hilft uns wohl nur zu erkennen, dass selbst das Singen eines kleinen Vogels, warme Sonnenstrahlen und die Sterne am klaren Nachthimmel uns glücklich machen können.
Herzlich grüßt
Christiane

 

Antwort von Claudia Savelsberg (10.01.2019)

Liebe Christiane, wenn ein Hund uns anschaut aus Augen wie Bernstein, wenn wir in den Nachthimmel schauen, wenn wir uns über eine kleine Primel im Frühjahr freuen, dann erleben wir Glück. Aber es ist nicht immer einfach. Der ICE ist keine Lösung. Dies wollte ich in meiner Geschichte ausdrücken. Herzliche Grüße Claudia


Hans Raasch (dr.hans.raaschfreenet.de) 09.01.2019

Liebe Claudia,
hat nicht jeder schon einmal symbolisch vor so einem ICE gestanden und alles
"beschissen" gefühlt. Es gab und gibt aber auch immer wieder gute Zeiten, man
muss das Leben nur in Sekvenzen sehen, dann entsteht echte Realität.
Gut und realistisch geschrieben. Gratulation
Liebe Grüße
Hans

 

Antwort von Claudia Savelsberg (09.01.2019)

Lieber Hans, danke für Deinen Kommi. Ja, wir können nicht ändern, was wir erlebt haben. Ja, wir können und sollten uns auch immer wieder auf positive Zeiten besinnen. Nur so können wir überleben Liebe Grüße Claudia


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 09.01.2019

Liebe Claudia, manche Menschen scheinen nur das Glück gepachtet zu haben, und anderen bleibt es nie erhalten. "Durfte" ähnliche Erfahrungen machen. Trotzdem - auch morgen fährt wieder ein Zug - und bis morgen kann sich was ändern, zumindest kann man es hoffen...
Du schreibst sehr gut!
Liebe Grüße aus dem tief verschneiten Tirol, Christa

 

Antwort von Claudia Savelsberg (09.01.2019)

Liebe Christa, danke für Deinen Kommentar. Egal, wie das Leben uns beutelt, das "Aufgeben" sollte nie eine Option sein. Mit jedem Tag, dem wir eine Chance geben, könnte sich etwas ändern. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Liebe Grüße ins tief verschneite Tirol, Claudia


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).