Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Ein Jahrhundert der Kriege - Und das Morden hört nicht auf“ von Heinz-Walter Hoetter

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heinz-Walter Hoetter anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einfach so zum Lesen und Nachdenken“ lesen

Bild Leser

Lichtschatten (eMail senden) 24.01.2019

Also, keine rosigen Aussichten?! Gruß, LS

 

Antwort von Heinz-Walter Hoetter (25.01.2019)

Lieber Lutz Scheffel! Die Aussichten auf eine wirklich friedliche Welt sind in der Tat nicht sehr rosig. Die Menschheit ist für eine Zukunft ohne Gewalt, Krieg und Waffenrüstung nicht fähig. Außerdem stehen wir vor einer gigantischen Finanzkrise ungeheuerlichen Ausmaßes, die wohl eine Zeitenwende einläuten wird. Nein, die Aussichten werden nicht rosig sein. Was nach der kommenden Weltfinanzkrise wird, steht in den Sternen. Ich hoffe, die Menschheit lässt sich nicht schon wieder vom Geldadel an der Nase herumführen. Hier mal einige Links dazu. Die meisten Menschen sind eh nur ahnungslos und denken, alles ist gut. Ist es aber nicht. Kopiere die Links in die Adresszeile des jeweiligen Browser und klicke auf suchen. https://www.youtube.com/watch?v=l03cGxpUJ2U https://www.youtube.com/watch?v=NKhbD-WKA6k https://marbec14.wordpress.com/die-geldschopfung-aus-dem-nichts-fiat-money/ Hier mal ein Hoffnungsschimmer: Das Venus-Projekt https://www.bing.com/videos/search?q=das+venus+projekt&view=detail&mid=6E5DF1EE295ADDC6BE586E5DF1EE295ADDC6BE58&FORM=VIRE Einen schönen Tag noch! Heinz-W.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).