Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Krieg der Religionen“ von Aylin .

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Aylin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bert (egbert.m.schmittgmx.de) 13.07.2019

Hallo Aylin,
Das fatale an Religion und Krieg ist
Ganz einfach gestrickt.

Es sind Männergesellschaften,
die außer Krieg und Machtregeln
nichts anderes gelernt haben...

... Anscheinend nicht nur vor Jahrhunderten,
Sondern jeden Tag in der Tagesschau
Oder im Internet zu erleben...

... Die grenzenlose Beschrenktheit,
Nicht nur in Schurkenstaaten...

Es werden: (immer fremde)
Ursachen angenommen, die in der alltäglichen
Beobachtung unsichtbare Ursachen beinhalten.

Wie jene Glaubens-Idee eines metaphysischen Planers,
der Dinge erschafft und ins Räderwerk jedes kleinen
Lebens eingreift.

Aufgekommen sind diese V-Theorien zur Zeit
der Aufklärung im 18. Jahrhundert, als der
Glaube an einen göttlichen Schöpfungsplan
erstmals erschüttert worden sei.

... in dieser Hinsicht seien
V-Theorien Religionsersatz ...

Obwohl C. Darwin dies alles, wenn auch sehr spät,
plausibel darlegte und zeitlebens glaubte, ER müsse
– der christlichen Gesellschaft gegenüber – quasi
einen Mord gestehen, als etablierter Wissenschaftler.

Siehe: (Kreazionisten-Verschwörung) weltweit,
wo z.B. in den USA über 60 % NICHT an
eine evolutionäre Entwicklung glauben …

Sowie in (davon abgewandelten)
Religionsformen, sich die IS-Terroristen ihre Welt-
und Wertevorstellung so zurechtlegen, dass was
man kognitiv-postfaktisch fühlt, – als Realität –
ihr politisches Denken & Handeln legitimiert.

... quasi „Alternative Fakten“ schaffen ... !

Heute passiert das vor allem im Internet, wo absurde Theorien
nur einen Klick von fundierten Wissen und Thesen entfernt sind.

Dieses Social-Network verbreitet tagtäglich ein Halb-Wissen
von & für den unterbelichteten Cyber-Mob, der genau diese
Wahrheit sucht, um seine eigene Beschränktheit abzusichern.

In einem medialen Umfeld (wo das):
extreme, das lächerliche und gewagte Vorfahrt hat,
wird schnell aus der ernsten Politik reine Unterhaltung.

Führt unter bestimmten Umständen zu einer Radikalisierung,
weil es nur noch um starke provokative Aussagen geht,
statt um Fakten-Vermittlung.

GRUSS VOM Egbert

 

Antwort von Aylin . (14.07.2019)

da stimme ich dir zu, Egbert. Frauen würden auch Kriege führen, wenn sie die Position dazu haben. Oftmals sind sie noch viel machtgeiler, zickiger, gehässiger als Männer.( siehe Falkland mit Thatcher, die eiserne Lady.). Auch in der Tierwelt sind Weibchen oftmals noch rüder als Männchen, beißen schneller, … LG und danke von Agneta


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).