Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Die tödliche Diagnose“ von Claudia Savelsberg

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Claudia Savelsberg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Trauriges / Verzweiflung“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 17.06.2019

Liebe Claudia, bin ganz bestürzt, das zu lesen. Wenn es autobiografisch ist, wünsche ich dir alles Glück der Welt. Die Hoffnung darf nie sterben! Trotzdem eine tief berührende, zu Herzen gehende Geschichte, die gut zu lesen war. Herzlichst RT und toi, toi, toi ...

 

Antwort von Claudia Savelsberg (17.06.2019)

Lieber Rainer, ich danke Dir für Deine einfühlsamen Worte. Meine Hoffnung ist noch nicht gestorben, ich werde weiter kämpfen - für mich und meinen alten treuen Hund. Herzlichst Claudia


nanita (c.a.mielckt-online.de) 07.06.2019

Liebe Claudia,
das ist eine sehr traurig und vermutlich wahre Geschichte. Aber Du darfst nicht aufgeben, das Gute im Leben zu sehen. Auch wenn das Leben deines alten Hundes abgelaufen ist, kannst Du sicher sein, dass irgendwo ein anderer Hund nur darauf wartet, deinem Leben wieder einen Sinn zu geben. Den solltest Du nicht enttäuschen. Ich wünsche Dir viel Kraft und Zuversicht.
Herzlich grüßt
Christiane

 

Antwort von Claudia Savelsberg (07.06.2019)

Liebe Christiane, danke für Deinen einfühlsamen Kommentar. Jeder Mensch gerät sicher in seinem Leben in Situationen, in denen er ans "Aufgeben" denkt. Wir können und müssen dies zulassen, weil wir daraus auch wieder Kräfte schöpfen können. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt ... Herzliche Grüße Claudia


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).