Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Das Geheimnis der Braunen Bohne“ von Claudia Savelsberg

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Claudia Savelsberg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Agathon (fotogesaengegmail.com) 14.08.2019

Hallo Claudia,

man muss die dünne Kaffeebrühe in GB, USA oder einigen Ländern Lateinamerikas erlitten haben, um Kaffeeparadiese wie D, A, F oder I wieder voll genießen zu können ...

Dein Text ist fast eine kleine Kulturgeschichte des Kaffees. Schön, nostalgisch, humorvoll.

Es grüßt dich

Agathon

 

Antwort von Claudia Savelsberg (16.08.2019)

Hallo Agathon, die dünne Kaffeebrühe grenzt fast schon an "Körperverletzung". Danke für deinen netten Kommi. Herzlich grüßt Claudia


Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 07.08.2019

Deine Kaffeesätze beleben, Claudia.
Mich jedenfalls.
Rieche jetzt den Duft und geniesse das - heute etwas späte Frühstück .
LG Ingrid

 

Antwort von Claudia Savelsberg (07.08.2019)

Es freut mich, dass meine Geschichte dich beleben konnte. Danke für deinen Kommentar! Ich wünsche dir einen schönen Tag und grüße herzlich, Claudia


Heike Diehl (diehlheike624gmail.com) 07.08.2019

Hallo Claudia

Ich bin auch so ne Kaffeetante. Kaffee in jeder Form - nur nicht mit Cognac - pfui Teufel !!!
Eine schöne , erfrischende Geschichte vom braunen Böhnchen.
Lieben Gruß Heike

 

Antwort von Claudia Savelsberg (07.08.2019)

Hallo Heike, dann sind wir also zwei Kaffeetanten, was ungeheuer verbindet. Danke für deinen Kommentar. Wir lesen wieder voneinander, ja? LG Claudia


sifi (eMail senden) 07.08.2019

Liebe Claudia,
schon Loriot (bzw. Evelyn Hamann) hatte eine gewisse Abneigung gegen das BRAUNE.
Das waren allerdings die braunen Schokoriegel aus der Herbst-Kollektion von Hr. Drögel.
Aber Deinen BRAUNEN BOHNEN kann man sich absolut nicht entziehen. Toll vertextet!
LG Siegfried

 

Antwort von Claudia Savelsberg (07.08.2019)

Lieber Siegfried, die berühmte Herbst-Kollektion von Herrn Drögl und das Gesicht von Evelyn Hamann beim Verkosten, einfach herrlich. Danke für deine lobenden Worte! LG Claudia


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 06.08.2019

Liebe Claudia, ich glaube zwar nicht, dass diese Leistung, deine Gedanken zur Bohne, der 3. Tasse allein geschuldet sind. Entweder man knn's oder wird's nie lernen, das Schreiben :-))
Aber um diese Uhrzeit kannst du mich doch nicht mehr dazu animieren, da freue ich mich auf den Kaffee am Morgen.
Nachtgrüße von Christa

 

Antwort von Claudia Savelsberg (07.08.2019)

Liebe Christa, danke für das tolle Kompliment! Abends trinke ich allerdings auch keinen Kaffee mehr und freue mich wie Du auf den Kaffee am Morgen. Einen schönen Tag wünscht mit lieben Grüßen Claudia


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).