Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Ballett, Farcen und Juwelen“ von Claudia Savelsberg

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Claudia Savelsberg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Sonja-Soller (sonjasollerweb.de) 11.11.2019

Eine schön erzählte Geschichte, liebe Claudia,
wer in die Staatsoper geht muss etwas besonderes sein ( eine besonderes feine Gesellschaft), auch wenn es nur zum Schein ist. Man will sich zeigen und die Juwelen spazieren tragen. Was auf der Bühne passiert, ist da NebenSache. Kleider machen nicht immer Leute. Eine Farce eben. Evi hatte ihren Auftritt, auch wenn er nicht so groß war.

Liebe Grüße aus Stade
sendet Dir Sonja

 

Antwort von Claudia Savelsberg (12.11.2019)

Liebe Sonja, leider gilt in unserer Gesellschaft immer noch mehr "Schein" als "Sein". Ich habe es selbst oft erlebt in der Oper, im Theater oder bei Ausstellungseröffnungen. Menschen mit viel Geld - aber ohne Ahnung von Kunst. Darüber kann ich mittlerweile einfach nur lächeln. Ja, meine Evi hatte ihren Auftritt, weil sie eben kompetent war ... nur das zählt und ist mit Geld nicht zu bezahlen. Liebe Grüße nach Stade von Claudia


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).