Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Mörderisch makellos“ von Claudia Savelsberg

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Claudia Savelsberg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Leidenschaft“ lesen

Neytiri (eMail-Adresse privat) 17.10.2019

Liebe Claudia,

was für eine spannende Geschichte! Mir war doch die perfekte Laura von Anfang an ein bisschen unheimlich. So sind wir Menschen doch nicht ...
Gewundert hat mich der Ausgang nicht, hatte schon lange damit gerechnet, dass irgendetwas passiert. Und du hast das fantastisch vorbereitet, den Spannungsbogen hoch gehalten!

Ganz lieb grüßt dich
Angela

 

Antwort von Claudia Savelsberg (18.10.2019)

Liebe Angela, kein Mensch ist perfekt, und er muss auch nicht perfekt sein ... Dass meine Laura irgendwann explodierte, weil sie ihre Rolle als "Gutmensch" nicht mehr spielen konnte/wollte, schien mir logisch. Freue mich, dass meine Geschichte Dir gefallen hat. Herzlichst grüßt Claudia


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 15.10.2019

Hallo Claudia.

Gekonnt erzählt, das Ende leider zu früh angedeutet so dass nicht mehr das Ob und Wann sondern nur noch das Wie offen blieb... Ich hätte ihn noch ein wenig zappeln lassen und sein verdientes, tragisches Ableben so ziemlich im letzten Satz geschildert... Aber sonst wirklich sehr gut erzählt. :-))

Herzlich grüßt Horst

 

Antwort von Claudia Savelsberg (16.10.2019)

Hallo Horst, über Deinen Kommentar habe ich mich besonders gefreut; denn ich habe manchmal den Eindruck, dass Autoren, die Gedichte schreiben, sich nicht für KG interessieren und auch nicht kommentieren. Das soll jetzt aber bitte kein Vorwurf sein .... Herzlich grüßt Claudia


Margitta (margitta.langegmx.net) 13.10.2019

Liebe Claudia,

deine spannungsgeladene Geschichte fesselt bis zum bitteren Ende!
Sehr gern gelesen.

Herzliche Grüße
Margitta

 

Antwort von Claudia Savelsberg (14.10.2019)

Liebe Margitta, ich danke Dir für Deine anerkennenden Worte. Wenn Du magst, dann schau mal wieder in meine KG rein. Herzliche Grüße Claudia


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 13.10.2019

Geigespielen verbieten?
Das war wohl sein eigenes Todesurteil - nicht seine Schwächen, nicht der Seitensprung.
Wie auch immer: nicht schlecht, Frau Specht)))

(Kleiner, eher unwichtiger Hinweis, Claudia: im vorletzten Absatz ´´lächelt sie 2x sanft und
seltsam hintergründig´´. Wie wärs mit: geheimnisvoll, entrückt, versonnen...
Nichts dramatisches, wie gesagt. Bei viel Text - auch im Job - unterlaufen mir dauernd solche Doppelmoppler. Bin froh, wenn ein Kollege dann nochmal gegenliest.)

Ab dafür.

Sei gegrüßt

 

Antwort von Claudia Savelsberg (14.10.2019)

Danke für Deinen Hinweis auf den Doppelmoppler. Manchmal setze ich in meinen KG die Wiederholung bewusst ein ... ist meine Art. Hauptsache, die Geschichte hat Dir gefallen .... Bis die Tage, wie man im Rheinland sagt. Gruß, Claudia


Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 13.10.2019

Sie hat ohne Makel stets funktioniert
und ihm dann lächelnd Arsentee serviert.
Nun lebt sie zufrieden ihren Traum
geigend unterm Magnolienbaum.

Ihr Männer, seid doch lieber schlau
und sucht euch ´ne normale Frau.

Liebe Claudia, ich hab deine Geschichte gern gelesen.
nicht ganz perfekte Grüße
von Ingrid

 

Antwort von Claudia Savelsberg (14.10.2019)

Liebe Ingrid, Deine Grüße sind für mich perfekt. Habe noch nie einen gereimten Kommentar bekommen - eine Premiere also (schmunzel !!) Freue mich sehr, dass Dir meine KG gefallen hat. Herzlichst grüßt Claudia


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 13.10.2019

Sehr krass. Deine Geschichte steigert sich bis zum unweigerlichen, unausweichlichen Höhepunkt, selbst wenn mir sich nur halb erschließt, warum sie ihn...nun gut, die Dame hatte also doch noch Regungen. Sie schien so quälend perfekt, eine Musterperson, wie man sie nur jedem Manne nicht wünschen kann.

Tolle Story, Krimi-artig, lang aber lohnend. Spannung baut sich unheimlich auf.

LG, Karl-Konrad

 

Antwort von Claudia Savelsberg (14.10.2019)

Ja, die Musik war eben ihre Leidenschaft, die sie auch für ihren Mann nicht aufgeben wollte. Warum auch? Dann griff sie eben zum Arsen. Hinter einem Gutmenschen können sich auch Abgründe auftun, weil er seine Rolle nicht immer spielen kann. Das dachte ich mir in meiner KG. LG, Claudia


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 13.10.2019

Donnerwetter, welch ein Ende! Vom Beginn bis zum Schluss hochspannend. Dafür, liebe Claudia, sorgen vermutlich auch die genügende Anzahl gut gewählter Adjektive, die das Lesen zum Genuss macht - trotz des tragischen Endes! Herzliche Grüße von mir. RT

 

Antwort von Claudia Savelsberg (14.10.2019)

Die "gut gewählten Adjektive" hattest Du schon einmal in einem Kommentar zu einer anderen KG erwähnt. Wenn ich schreibe, habe ich den Charakter einer Person vor mir, aber ich muss es dem Leser kommunizieren, deshalb auch die Auswahl der Adjektive. Habe mich sehr gefreut über Deinen Kommentar und schicke herzliche Grüße, Claudia


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).