Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Der Putsch. 1. Stauffenbergs Tat“ von Steffen Herrmann

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Steffen Herrmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Historie“ lesen

Bert (egbert.m.schmittgmx.de) 17.10.2019

HALLO,
zu diesem Geschichtsthema
hätte ich da meine eigene
Denkschreibe....

... Hier ein Auszug von 2oo5

....... auch kein später „explosiver Ritter-Retter” Graf von Staufenberg”.

Der, so wird gemunkelt , nur „die Interessen seines Großadels” vertrat,
der über jenes Attentat – den Weg „zurück zur Monarchie” ebnen wollte.

Jener „edle selbstlose” und seine „Drahtzieher-Aristokratie”, wollte sich
„nie und nimmer” von einem „kulturlosen selbsternannten Reichs-Kaiser”
irgend eine Rechenschaft abringen lassen. – Alle hatten Hitler in das
Reichskanzler-Amt geholfen, um anfänglich davon zu profitieren ...

Als auch noch „die Sache mit der Ethnischen-Säuberung” aus dem
Ruder lief, musste in „ihrem Sinne” schnell gehandelt werden.

Aber auch „keinesfalls für diese Sache” SICH mit in die Luft sprengen.

Ob die Akteure bei dieser Aktion nur das Schicksal der Verzweifelten
in den KZ’s und Erschießungslagern im Blickfeld hatten ...

... oder „nach der Bombe” selbst beim NEUverteilen des Kartenspiel’s-
Deutschlands mitmischen mochten ...?!

Wir werden es nicht annähern durchblicken ...

Diese „selbstsüchtigen Adels-Regenten” sahen „ihre Ein-Heirat-
Seilschaft-Pfründe”, als auch die durch geschickte Winkelzüge
erhamsterten „Jahrhundert-Ländereien” schwinden.

 

Antwort von Steffen Herrmann (18.10.2019)

Ja, in d.iese Richtung dürfte sich die Geschichte entwickeln


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).