Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Eine kurze Geschichte von Liebe und Tod“ von Ralph Bruse

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ralph Bruse anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tragigkömodie“ lesen

Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 19.10.2019

Traurig, etwas gruselig, liebevoll...…
und ein letztes, großes Geschenk des Opas an den Enkel:
Die Liebesbegegnung mit happy end. Gleich nebenan .

Schöne Geschichte, Ralph. So würde mir mein Abgang auch gefallen.
Jetzt noch nicht gleich.

Herzliche Grüße
Ingrid



 

Antwort von Ralph Bruse (19.10.2019)

Hast noch reichlich Zeit, schätze ich mal: weil fit, Ingrid. Passt wohl zur Jetzt-Zeit, drum hab ich die Agathe- Storie rausgeholt. Schönen Dank an Dich! Und bleib munter. Grüße zu Dir schickt Ralph


Heike Diehl (diehlheike624gmail.com) 19.10.2019

Hallo Ralph

Ich mag ja diese Herbststimmung!!!
So ne Bestattung, wo mich einer tot über die Schulter wirft und mich irgendwo verbuddeln will wo ich
mich gerne aufgehalten habe, das ist für mich völlig okay. Darf ja nicht sein -leider!!!
Ich hätte IHM auch geholfen, wenn ich Agathe gewesen wäre !!!!!
Deshalb haben wir für alle die übrig bleiben in unserer Familie einen gemeinsamen Baum in Friedwald und die Geier vom Friedhof kucken in die Röhre - Ääääätsch!!!
Da latscht einem jeder auf dem Kopp rum!!!
Von mir aus braucht keiner an meinem Grab zu stehen- eben doch alles nur Heuchelei - Krokodilstränen!! Kann ich gern t´drauf verzichten!
Schicke dir liebe Grüsse
Kurz gesagt - so ne Beerdigung wünsche ich mir!!!
Lebendige Grüsse Heike

 

Antwort von Ralph Bruse (19.10.2019)

Wenn auch nur erdacht: Geschichten sind ja auch dazu da, Grenzen zu kippen, Heike. Darf nicht sein - hast recht - aber im Kopf, oder auf Papier dürfen wir. Mir macht´s schon riesig Spaß, dauernd über Grenzen zu latschen. In der Ex-DDR war ja praktisch alles be- grenzt. Vielleicht deshalb heute erstrecht das ´Drauf pfeifen´. Bis denn mal. Sei gegrüßt von mir


claudia savelsberg (cs205web.de) 19.10.2019

ja .. super geschrieben .... die alte Agathe, die fast keinen Sinn mehr in ihrem Leben sieht ... und dann kann sie plötzlich helfen ... Eine "Geschichte von Liebe und Tod", die ein wenig skurril ist, aber wirklich zum Nachdenken anregt.
Sei gegrüßt, Claudia

 

Antwort von Ralph Bruse (19.10.2019)

Mit dem Tragikomischen hab ich´s, Claudia. Ziemlich schwierig, da die richtige Balance zu finden. Soll ja nicht in Blödsinn abdriften... Merci für die geschenkte Zeit und das prima Feedback. Ahoi Ralph


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).