Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Das kleine Schaf und der kleine Wolf“ von Claudia Savelsberg

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Claudia Savelsberg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Parabeln“ lesen

Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 21.11.2019

..eine nette Tiergeschichte, die uns Menschen ein bisschen zum Nachdenken bringen sollte.

Es grüßt dich
Ingrid

 

Antwort von Claudia Savelsberg (21.11.2019)

... ja, das war auch meine Absicht! Wolf und Schaf können keine Freunde werden, aber wir Menschen können im Alltag besser miteinander umgehen... Herzlich grüßt Claudia


Sonja-Soller (sonjasollerweb.de) 20.11.2019

Liebe Claudia,
eine sehr schöne Geschichte, sehr einfühlsam und auch romantisch beschrieben, die leider nur ein Traum bleiben wird. In manchen Dingen unterscheidet sich der Mensch nicht vom Tier. Da wo der eine frißt, da wird der andere gefressen. In Deiner Geschichte ist ja Gott Lob alles gut gegangen.
Mir ist es auch lieber, wenn am Ende alles gut wird.

Herzliche Grüße
Sonja

 

Antwort von Claudia Savelsberg (21.11.2019)

Liebe Sonja, meine Geschichte wird sicher nur ein Traum bleiben; denn Schaf und Wolf werden nie Freunde werden. Aber wir Menschen können etwas ändern, wenn wir im Alltag etwas liebevoller miteinander umgehen... Mir ist es auch lieber, wenn am Ende alles gut wird. Liebe Grüße von Claudia


Silberfee (daisy1190a1.net) 19.11.2019

Liebste Claudia,

Deine zu Herzen gehende Geschichte drückt wohl alle Unbillen, alle Unsicherheiten und die mannigfachen Betrachtungsweisen der Dinge aus, die Du wieder gekonnt vertextet hast.

Rührend wie Du am Ende die beiden Kleinen zu Freunden werden hast lassen. Mit viel Gefühl und Herz, wie alle Deine Texte die ich immer sehr gerne lese.

Herzlich liebe Grüße und einen Streichler an Deinen Sammy!
Uschi

 

Antwort von Claudia Savelsberg (21.11.2019)

Liebste Uschi, in dieser Beziehung bin ich nun mal hoffnungslos romantisch. Wolf und Schaf werden nie Freunde, aber in meiner Phantasie schon. Übertragen auf die Menschenwelt - mit ein wenig Empathie wäre vieles leichter in unserem Leben. Du verstehst mich! Herzliche Grüße an Dich und die kleine Zaubermaus und natürlich auch an die Gouvernante von Claudia und Sammy


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 18.11.2019

Eine Parabel, liebe Claudia, die tiefgründig reflektiert. Für mich ist das großartig geschrieben. Werde das - wenn ich darf - am Heiligen Abend den Feiernden am Tannenbaum vorlesen, damit jeder in sich gehen kann. Chapeau von RT mit liebem Gruß.

 

Antwort von Claudia Savelsberg (19.11.2019)

Lieber Rainer, Deine Worte haben mich wirklich stolz gemacht, und ich freue mich, dass Du meine KG am Heiligen Abend lesen möchtest. Ich schicke Dir gerne den Text. Dann kannst Du ihn ausdrucken und ganz klassisch "vom Blatt lesen." Danke für Dein treues Lesen und Deine fundierten Kommentare. Liebe Grüße von Claudia


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).