Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Das Kreuz mit der Liebe“ von Hans Pürstner

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans Pürstner anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Spirituelles“ lesen

Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 21.11.2019

Servus Hans,
so viel wird in der Kirche von Gottes Liebe geredet, und gerade da ist Gott oft so ferne. Die schönen salbungsvollen Worte - ob die ihm was bedeuten? Besser wäre ein offenes, herzliches Miteinander!
Liebe Grüße,
Christa


Hans Puerstner (eMail-Adresse privat) 21.11.2019

Danke für den Kommentar! Hab ich mir notiert. Gruss Hans


Bert (egbert.m.schmittgmx.de) 21.11.2019

… Hallo mein Bester,
schön von Dir (wieder) zu lesen.

Außer Gardinenpredigten (zu Hause) höre ich schon
seit geraumer Zeit kaum metaphysische Reden.

Bin ja durch Heirat protestantisch
und von der Taufe her römisch Katholisch.

Katholische Reden mit dem ellenlangen Brimborium
ertrage ich nicht mehr.

Wenn WIR damals mit den kleinen Kindern irgendwo
auf einer Kommunion im Erzkonservativen Oberbayern waren,
hatten alle Eltern ab der 24 Kirchenbank-Reihe grundsätzlich
Bauklötze und Malsachen dabei, bei der Massenabfertigung
der zu segnenden Probanten …

Hat manchmal auch Vorteile gehabt ,wie bei der Hochzeit
meines Schwagers, als das Leien-Orchester falsch spielte …

...und mein dreijähriger Sohn mit dem richtig
takt-hämmernden Bauklotz auf der Empore (in Erlangen)
die aus dem Takt gekommenen Damen und wenie Herren
wieder einigermaßen musisch ein-nordete....

Die Reden sind meistens ZU LANG und austauschbar.

Meine Tochter mit 4 ging einmal am Sonntag,
nach 20 Minuten mit ihren Trippelschuhen
vor zum Pfarrer (der Sie getauft hatte)
und sagte ganz laut in die Runde …

SINA GEHT JETZT NACH HAUSE ….

Gruß vom Egbert

PS: Hans

… am Donnerstag den 12.12. um 12 Uhr 12
stellen Gerd Gerkin, Hans Reiter und Meiner-einer
jetzt dann bereits den dritten einen gemeinsamen
Textbeitrag ins Forum.

Jeder für sich zum vorher abgesprochenen Thema
und nur einmal im Monat.

Hast du Lust Sie zu lesen und zu kommentieren,
oder sogar beim nächsten Mal mit zumachen.




Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).