Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Advanced-Kalender,Teil 1: Klischee-Gelee-Weihnachtsbüffelmehl“ von Karl-Konrad Knooshood

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Konrad Knooshood anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Sonja-Soller (sonjasollerweb.de) 03.12.2019

Hallo Karl-Konrad,
was soll ich alles noch mal wiederholen, Claudia ist mir zuvor gekommen. Bin auch kein Weihnachtsfreak, gemäßigter Weihnachtsmarktgänger. Da "mein Turm" in der Altstadt steht und der W-Markt in der Altstadt ist, muss ich gezwungener Maßen da durch, wenn alle Lichter brennen sieht es ja auch sehr hübsch aus. Diesen Kaufrausch tu ich mir nicht an.Jedes Jahr der gleiche Wahnsinn. Ob man der Geschenke wegen und der "Guten Taten" einmal im Jahr, ein besser Mensch wird, wage ich auch zu bezweifeln. So war Weihnachten eigentlich nicht gedacht. Es gibt auch noch die Zeit zwischen Weihnachten und Weihnachten. In den Großstädten (einige) werden Poller aufgestellt, damit niemand in den W-Markt hineinfahren kann. Auf der einen Seite ist es schon gut und auf der anderen Seite kann ich nur sagen
O du fröhliche

In diesem Sinne lieber Karl-Konrad eine schöne Adventszeit
herzliche Grüße Sonja

 

Antwort von Karl-Konrad Knooshood (05.12.2019)

Du bist schon eine sehr sonnige Person mit einem fröhlichen Gemüt, liebe Sonja. Deswegen versteh ich nicht ganz, wieso Dir das Weihnachtsbrimborium nicht gefällt. Natürlich ist klar, dass Du diesen übertriebenen Kitsch nicht magst, auch das ganze Getue, dass selbst die sonst Gemeinsten zu netten Schleimern mutieren. Das ist ja eins der Klischees, mit denen ich gern mal spiele, etwa hier. Übrigens hast Du mich mal wieder zum Lachen gebracht, und zwar nicht zu knapp: Deine Formulierung, Du seist eine "gemäßigte Weihnachtsmarktgängerin" ist ziemlich originell und entsprechend lustig! Vor allem, wenn ich mir dann die "fanatischen Weihnachtsmarktbesucher/-gänger" vorstelle. Gibt es eigentlich auch die "Anti-Weihnachtsmarktistische Front/Fraktion"? LG und schallendes Gelächter aus großer Freude. Karl-Konrad


claudia savelsberg (cs205web.de) 03.12.2019

Lieber Karl-Konrad,
Du bringst es mal wieder wunderbar satirisch auf den Punkt, und ich freue mich schon auf Deine nächsten Schmankerl. Ich mag diese ganze Weihnachtszeit einfach nicht. Einmal im Jahr glauben die Leute, zum Gutmensch mutieren zu müssen, Friede, Freude, Eierkuchen. Und dann diese Erwartungshaltung, die noch süßer und klebriger ist als jede Gelee-Banane - die Familie vereint sich in Harmonie unter dem Tannenbaum, weil ja Weihnachten ist.
Verständnisinnige Grüße von Claudia


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).