Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Das (Weihnachts)Türchen“ von Bernhard Pappe

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Bernhard Pappe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einfach so zum Lesen und Nachdenken“ lesen

Bild Leser

Solino10 (solino16yahoo.de) 02.02.2020

Lieber Bernhard, als ich die ersten Zeilen las, dachte ich, die Tür würde in "dein Innerstes " führen.
Vieleicht, weil ich da gerne hin gehe?
So hat wohl auch hier - jeder seinen eigenen Ort, wo er hin geht.
Dieses "hinaus" gehen kenne ich - aus schmerzhaften Situationen.
Ich hieraus gehen manche Menschen - durch so eine Tür.
Schön, wenn man da so einen Platz findet - wie du ihn beschreibst.
So hin und wieder - wäre auch ich gerne an so einem Ort....Hier kann man bestimmt gut "die Seele baumeln" lassen. Liebe Abendgrüße, Anita

 

Antwort von Bernhard Pappe (05.02.2020)

Liebe Anita, so ein Ort liegt im Innern und doch hat er einen gewissen realen Bezug, der im Erfahrungsschatz meiner Reisen begründet liegt. Ich baue mir aus verschiedenen realen Orten eben jenen Ort zusammen, an dem ich, wenn halt das Leben "nervt", verweilen kann. Dies kann ein Augenblick lang oder auch für länger sein. Ein Ort, an dem es nur mich gibt und ich bei mir selbst ankomme. Liebe Abendgrüße, Bernhard


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 05.01.2020

Lieber Bernhard, wie gut tut es, hin und wieder solche "Türchen" öffnen zu können! Türen in eine Gedankenwelt, eine Fantasiewelt, die eine Auszeit zum oft hektischen oder tristen Alltag bietet. Denn solche "Auszeiten" wirklich bei Bedarf immer zu erleben, so viel Urlaub hat kein Mensch...
Es lebe die Fantasie und die Kreativität!
Liebe Grüße und eine gute erste Arbeitswoche in diesem Jahr,
Christa

 

Antwort von Bernhard Pappe (06.01.2020)

Liebe Christa, mein Dank für die wohlwollenden Wort. Ihnen merkt man an, dass du das mit den Türchen gut nachvollziehen kannst. Man meint, es sei einfach, durch solch eine Tür zu gehen. Trotzdem beherrschen oder wagen es viele Menschen nicht. Liebe Grüße und alles Gute für das neue Jahr, Bernhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).