Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Neuer Lebensabschnitt“ von Christa Astl

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christa Astl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensgeschichten & Schicksale“ lesen

Bild Leser

Heike Diehl (diehlheike624gmail.com) 07.01.2020

Hallo Christa

Ich gehe in fünf Jahren in Rente und blicke dem mit gemischten Gefühlen entgegen. Einerseits freu ich
mich darauf, anderseits denke ich nur zuhause? Ob mich das ausfüllt? ich glaube kaum.
Man kann sich ja auch im Rentenalter eine zusätzliche Beschäftigung suchen .
Die Hauptsache ist dabei dass man gesund bleibt, Wenn man krank wird ist sowieso alles Scheiße!
Eine Geschichte aus dem Leben gegriffen. Hat mir gut gefallen.
Lieben Gruß Heike

 

Antwort von Christa Astl (07.01.2020)

Liebe Heike, ich denke, das ist Einstellungssache. WEnn du dich vorher schon fragst: was mache ich?, so ist das zu wenig. Man muss sich schon sagen: ich mache das und das... dann hat man auch schon ein Ziel. Und wenn man selber nichts findet, kann man ehrenamtlich wo mitarbeiten, da wird man immer willkommen geheißen. Noch hast du Zeit zum Überlegen und Planen und dich Freuen. Danke für deine Stellungnahme und liebe Grüße von Christa


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 07.01.2020

Es muss ein sehr schönes Gefühl sein, eines Tages in Rente zu gehen, so ist Deiner lebendigen und getragenen Geschichte zu entnehmen, liebe Christa. Natürlich denkt man wahrscheinlich immer daran, wie es wäre, endlich im Ruhestand zu sein. Doch kann dann auch eine große Leere kommen, frei aber ohne Tagesstruktur. Dieses Drohende vernehme ich nur ganz leise in Deiner Geschichte, doch womöglich ist sie einfach wirklich ein realer Weg in eine befreiende Freiheit. Es bleibt insofern rätselhaft...

LG und tolle Geschichte. Karl-Konrad

 

Antwort von Christa Astl (07.01.2020)

Lieber Karl-Konrad, ich denke, es ist reine Einstellungssache, wie man auf diesen Abschnitt zugeht. Ich konnte das nicht so erleben, war nur 10 Jahre im Beruf, dann kamen 4 Kinder. Aber nun habe ich auch alle Ehrenämter abgegeben und genieße meine Freiheit, ein intensives, erfülltes Leben. Danke für deine Gedanken dazu und eine gute Zeit, Christa


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).