Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Wie ich beinahe den III. Weltkrieg ausgelöst hätte“ von Gherkin .

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gherkin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Groteske“ lesen

Funky (hansreiterme.com) 08.01.2020

Mein lieber Gerd Gherkin Green aus der JVA Ashford,
Ich erlaube mir den Hinweis, dass Justizvollzugsanstalten in England natürlich eine andere Bezeichnung tragen. Ich denke aber, der interessierte Leser und Spender wird es herausfinden. Ich empfehle z. B. Google Übersetzer oder, für jene, die es etwas aufwändiger mögen, einen Kurs für "Internationales Recht" an der örtlichen Volkshochschule zu buchen.
Lieber Gerd, eine gelungene Geschichte, wie sie jeden Tag passiert, jedenfalls sollten derartige Missverständnisse hinreichend untersucht worden sein, bevor es zu der Behauptung käme, die Polizei, Politik oder andere hätten gar nicht oder nicht ausreichend eingegriffen. Selbstverständlich ist jeglicher Eingriff polizeilicherseits zu unterlassen, wenn etwa die mitgeführten oder anderweitig öffentlich zur Schau gestellten Transparente, Plakate, andere Zeichen oder persönliches Verhalten zu missverständlichen Interpretationen Anlass geben könnten. So ist eben nicht jeder Hitlergruß ein Hitlergruß und nicht jedes Transparent, auf dem zu Mord und Todschlag aufgerufen wird, als solches auch zu werten, denn nur eine geringfügige andere Zusammensetzung der gezeigten Buchstaben könnte bereits einen anderen Sinn ergeben. Gleiches gilt selbstverständlich für etwaige Verlautbarungen in den sog. Sozialen Medien.
Ich schweife ab, aber dein Text ist richtungsweisend hinsichtlich dem, was von Teilen der Gesellschaft da und dort als zu laschen Umgang mit extremistischen Umtrieben bezeichnet wird.
In diesem Sinne und unter Ansehung der Verdrehung jeglicher Tatsachen grüße ich dich!
Hans


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).