Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Wie bringe ich meinen Mann um?“ von Claudia Savelsberg

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Claudia Savelsberg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Sonstige“ lesen

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net) 22.01.2020

Liebste Claudia,

alleine der Titel war schon Verpflichtung zum Lesen ;-)) Und ich traue mich ruhigen Gewissens zu behaupten, dass diese Gedanken wohl jede/r schon mal hatte wenn es wieder hoch herging.

Ich hatte mal, als bekennender Krimifan von einer perfiden Mordmethode gelesen nahezu rückstandsfrei sozusagen, wo jemand mit einem großen und sehr spitzen Eiszapfen erstochen wurde. Nur wo nummt man in der Schnelle so ein gefrorenes zweckdienliches Teil her?

Natürlich die Lösung aller Lösungen ist es so wie in Deiner Geschichte beschrieben, einfach fein und ohne sich die Hände selbst schmutzig zu machen! Grande Finale!!!!

Mit breitem Grinsen gerne gelesen schicke ich phantasievolle Grüße zu Dir liebe Claudia - auch einen Streichler an Deinen Felligen! Uschi

 

Antwort von Claudia Savelsberg (23.01.2020)

Liebste Uschi, ich denke, das jede betrogene Frau in ihrer Enttäuschung vielleicht Mordgedanken hat. In der Phantasie können wir uns ja austoben. Danke für Deinen Kommentar. Von Herzen liebe Grüße, Claudia


AngieP (angie.jgo4more.de) 13.01.2020

Hallo Claudia,
tja - so kann es gehen.
Die Rachegedanken einer Betrogenen/eines Betrogenen bringst Du gut rüber. Die Geschichte ist kurzweilig, wenn das Ende auch abzusehen ist.
Sie gefällt mir
LG
Angie

 

Antwort von Claudia Savelsberg (13.01.2020)

Hallo Angie, danke für Deinen Kommi. Nun ja, vielleicht hat jede Frau mal Mordgedanken, wenn sie betrogen und hintergangen wird. Freue mich, dass Dir meine KG gefallen hat. LG Claudia


Heike Diehl (diehlheike624gmail.com) 12.01.2020

Da hat der Kerl sich selbst hingerichtet ,dann braucht die Silvia es nicht zu tun.
Super Story😁
Mordsmässige Grüsse Heike

 

Antwort von Claudia Savelsberg (13.01.2020)

Nun ja, vielleicht träumen viele Frauen, die von ihrem Ehemann verlassen oder betrogen wurden, davon. Dieses Ekel um die Ecke bringen. Vielen Dank fürs Lesen und Deinen Kommentar. Ich grüße mordsmässig zurück, Claudia


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).